Spaghetti in Gorgonzolasauce mit frischen Feigen

Spaghetti in Gorgonzolasauce mit frischen Feigen

Spaghetti in Gorgonzolasauce mit frischen Feigen

Spaghetti in Gorgonzolasauce mit frischen Feigen

Süße Feige trifft auf mild-würzigen Gorgonzola. Das verspricht ein echtes Soulfood-Rezept das eure Geschmacksnerven tanzen und eure Gaumen vibrieren lässt. Überzeugt euch selbst.

Pasta mit frischen Früchten - geht das überhaupt?

Pasta-Rezepte gibt es so zahlreich wie Sterne am Himmel existieren. Da wären die absoluten Klassiker wie Spaghetti Bolognese oder Carbonara, die längst nicht nur Einzug in die kulinarische Welt gehalten haben. Exoten und Eigenkreationen wie Spaghetti mit Wurstgulasch, die angelehnt an ein altes DDR Rezept definitiv auch das Zeug zum echten Klassiker haben. Es gibt süße Nudeln, Low Carb Pasta oder Deluxe Rezepte mit Safran und Co. Das Spektrum ist riesig. Was nicht zuletzt mit der Wandlungsfähigkeit der Nudeln einher geht. Pasta kann gekocht, gebacken, gebraten oder sogar gegrillt werden. Das stimmt tatsächlich.

Gemeinsam haben die meisten Rezepte jedoch auschließlich Eines – verwendet man frische Zutaten, sind diese meist auf Gemüsebasis. Frische Früchte dagegen erscheinen nur wenigen Rezepten. Schade eigentlich, denn die Kombination aus süß und herzhaft ist für unsere Geschmacksknospen eine echte Erfüllung.

Pasta-Hunger? Hier findest du noch mehr Ideen.

Spaghetti in Gorgonzolasauce mit frischen Feigen

Warum nun ausgerechnet Gorgonzola? Nicht zuletzt aufgrund seiner cremigen Konsistenz und seiner milden Würze ist Gorgonzola bestens geeignet die perfekte Liaison mit einer Portion Pasta einzugehen. Kombiniert mit frischen Feigen wird daraus ein echtes Geschmackserlebnis für alle Nudelfreunde und mein persönlicher Pastafavorit für die Spätsommerzeit.

Spaghetti in Gorgonzolasauce mit frischen Feigen und Rinderhüftsteak

Spaghetti in Gorgonzolasauce mit frischen Feigen

Autorkaleidoscopickitchen
BewertungSchwierigkeitAnfänger

Süße Feige trifft auf würzigen Gorgonzola. Ein echtes Soulfood-Rezept das eure Geschmacksnerven tanzen und eure Gaumen vibrieren lässt.

Spaghetti in Gorgonzolasauce mit frischen Feigen und Rinderhüftsteak

Menge4 Portionen
Vorbereitungszeit5 minKochzeit25 minGesamte Zeit30 min

 500 g Trockene Spaghetti
 60 g Butter
 1 kleine Zwiebel
 4 EL Mehl (gehäuft)
 300 ml Sahne
 200 ml Brühe
 200 g Gorgonzola
 4 frische Feigen
 2 EL Öl zum Anbraten
 4 Rinderhüftsteaks
 Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Zucker nach Geschmack, Muskatnuss

1

Die Spaghetti nach Packungsanweisung in Salzwasser bissfest garen. Backofen auf 160 Grad vorheizen. Steaks aus dem Kühlschrank nehmen und temperieren lassen.

2

Währenddessen die Zwiebel schälen und fein würfeln. Butter in einem weiten Topf schmelzen und Zwiebeln darin glasig dünsten. Mit Mehl bestäuben und alles kurz aufwalmen lassen. Mit Brühe und Sahne ablöschen. Alles unter ständigem Rühren aufkochen lassen.

3

160 g Gorgonzola in Stücke schneiden und in der Sauce unter Rühren schmelzen. Alles mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und einer Prise Zucker bei Bedarf abschmecken. Die Sauce anschließend warm stellen und gelegentlich umrühren.

4

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zimmertemperierte Steaks darin von beiden Seiten ca. 1-2 Minuten scharf anbraten. Bei 160 Grad im vorgeheizten Backofen je nach Wunsch des Gargrades fertig garen. Anschließend mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

5

Währenddessen die Feigen waschen, achteln und beiseite legen.

6

Gegarte Spaghetti abgießen und mit der Soße mischen. Fleisch in Streifen schneiden. Restlichen Gorgonzola in Stücke zupfen. Spaghetti zusammen mit Fleisch, Feigen, Gorgonzola und frisch gemahlenem Pfeffer anrichten.

Zutaten

 500 g Trockene Spaghetti
 60 g Butter
 1 kleine Zwiebel
 4 EL Mehl (gehäuft)
 300 ml Sahne
 200 ml Brühe
 200 g Gorgonzola
 4 frische Feigen
 2 EL Öl zum Anbraten
 4 Rinderhüftsteaks
 Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Zucker nach Geschmack, Muskatnuss

Zubereitung

1

Die Spaghetti nach Packungsanweisung in Salzwasser bissfest garen. Backofen auf 160 Grad vorheizen. Steaks aus dem Kühlschrank nehmen und temperieren lassen.

2

Währenddessen die Zwiebel schälen und fein würfeln. Butter in einem weiten Topf schmelzen und Zwiebeln darin glasig dünsten. Mit Mehl bestäuben und alles kurz aufwalmen lassen. Mit Brühe und Sahne ablöschen. Alles unter ständigem Rühren aufkochen lassen.

3

160 g Gorgonzola in Stücke schneiden und in der Sauce unter Rühren schmelzen. Alles mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und einer Prise Zucker bei Bedarf abschmecken. Die Sauce anschließend warm stellen und gelegentlich umrühren.

4

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zimmertemperierte Steaks darin von beiden Seiten ca. 1-2 Minuten scharf anbraten. Bei 160 Grad im vorgeheizten Backofen je nach Wunsch des Gargrades fertig garen. Anschließend mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

5

Währenddessen die Feigen waschen, achteln und beiseite legen.

6

Gegarte Spaghetti abgießen und mit der Soße mischen. Fleisch in Streifen schneiden. Restlichen Gorgonzola in Stücke zupfen. Spaghetti zusammen mit Fleisch, Feigen, Gorgonzola und frisch gemahlenem Pfeffer anrichten.

Spaghetti in Gorgonzolasauce mit frischen Feigen und Rinderhüftsteak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?