Eier Benedict mit Avocado

Eier Benedict mit Avocado

Eier Benedict mit Avocado

Eier Benedict mit Avocado - ein Frühstückserlebnis

Katerfrühstück? Neue Idee? Oder vielleicht Beides? So genau weiß keiner wie der amerikanische Frühstücksklassiker zu seinem Namen kam. Fest steht jedoch, dass diese Frühstücksidee aus pochierten Eiern, Bacon und cremiger Sauce Hollandaise ein echtes Erlebnis ist.

Eier Benedict - Zwei Geschichten ein Gericht

Gerichte mit Geschichte. Oft stecken hinter den klassischen Bezeichnungen für verschiedene Gerichte die witzigsten Geschichten. Kurze Begebenheiten, Anekdoten oder schlicht und einfach Zufälle führen oft zu den besten Namen.

Für die Eier Benedict – gibt es mehrere wahrscheinliche Entstehungsgeschichten:

  • Nach einer durchzechten Nacht, soll der New Yorker Börsenmakler Lemuel Benedict 1894 die ursprünglich enthaltenen Zutaten: Toast, Bacon, Eier und Sauce Hollandaise im Waldorf-Astoria zum Frühstück bestellt haben.  Der Maitre d’Hotel Oscar Tschirky war davon so begeistert, dass das Gericht schließlich auf der Karte landete.
  • Eine andere Version geht auf den New Yorker Financier LeGrand Benedict zurück. Nach dem dieser sich beschwerte, dass es im Delmonico’s Restaurant keine neue Ideen zum Frühstück gäbe, kreierte der damalige Chefkoch Charles Ranhofer die Eggs Benedict.

Noch mehr Gerichte mit Geschichte gibts hier:

3 Variationen der Eier Benedict

  1. “Eggs Florentine” – Bei dieser Variation wird der Bacon durch Blattspinat ersetzt.
  2. “Eggs Hemingway” oder “Eggs Royale” – Anstatt Bacon wird hier Räucherlachs oder Lachs verwendet.
  3. “Country Eggs” – mit Buiskuits statt Brot und einem Burger Patty.
Eier Benedict - Pochierte Eier auf krossem Bacon mit cremiger Sauce Hollandaise

Eier pochieren - so gehts ganz einfach

Egal in welcher Variante man die Eier Benedict nun zubereitet – eines haben sie alle gemeinsam – die pochierten Eier als Grundzutat. Doch wie pochiert man Eier richtig?

Zugegeben anfangs ist es nicht ganz einfach. Meine ersten Versuche sind allesamt im Müll gelandet. Doch wenn man den Dreh – und diesem Fall ist das wörtlich gemeint – einmal heraus hat, ist es ganz leicht.

Zum Pochieren von Eiern benötigst du:

  • einen hohen aber nicht zu breiten Topf
  • ein Kochlöffel
  • eine Schaumkelle
  • eine kleine Tasse oder Schüssel (sollte nicht zu hoch sein)
  • die Eier
  • etwas hellen Essig

So gehts:

  1. Fülle den Topf mit Wasser, sodass dies gut 10cm hoch im Topf steht.
  2. Gib einen TL hellen Essig dazu. Der Grund ist schnell erklärt. Durch die Säure im Essig gerinnt das Eiweiß schneller und wird fest. Das Eigelb dagegen bleibt weich.
  3. Erhitze nun das Wasser. Eine der wichtigsten und zugleich schwierigsten Punkte beim Pochieren von Eiern ist es die richtige Temperatur des Wassers zu finden. Kocht das Wasser platzt das Ei in tausend Einzelteile und anstatt eines Eies hat man Suppe. Ist das Wasser zu kalt, können sich Eiweiß und Eigelb nicht verbinden – die Folge das Ei trennt sich. Die richtige Temperatur liegt bei 70° – 80° – die Temperatur kurz vorm Simmern also.
  4. Während sich das Wasser erhitzt, kann das erste Ei aufgeschlagen werden. Es empfiehlt sich immer das Ei zunächst in eine kleine Tasse oder Schale zugeben bevor es im Topf landet. Grund hierfür ist das man das Ei von dort aus vorsichtiger ins Wasser gleiten lassen kann. Die Eidotter sollte immer ganz bleiben.
  5. Ist das Wasser erhitzt und das Ei aufgeschlagen, kann’s ans Eingemachte gehen. Nun mit dem Stiel des Kochlöffels im Topf einen Strudel erzeugen und das Ei aus der Tasse oder Schale direkt in den Strudel gleiten lassen. Durch die drehende Bewegung des Wasser legt sich das Eiweiß automatisch um das Eigelb und wird durch den im Wasser enthaltenen Essig fest.
  6. Nach 2-4 Minuten Garzeit – je nach gewünschter Härte des Eigelbs kann das pochierte Ei nun mit einer Schaumkelle entnommen werden.

Zum Schluss noch ein paar Tipps:

Für pochierte Eier sollten stets sehr frische Eier verwendet werden. Zum Einen verringert sich so die Keimbelastung, zum Anderen verändert sich mit der Zeit die chemische Zusammensetzung von Eigelb und Eiweiß, was große Auswirkungen auf das finale Ergebnis hat.

Auch wenn es etwas Geduld erfordert, Eier sollten für ein perfektes Ergebnis immer nacheinander pochiert werden.

Eier Benedict - Pochierte Eier auf krossem Bacon mit cremiger Sauce Hollandaise

Autorkaleidoscopickitchen
BewertungSchwierigkeitMittel

Eier Benedict – Pochierte Eier auf kross gebratenem Bacon mit cremiger Sauce Hollandaise und fruchtiger Avocado – ein Frühstückserlebnis der besonderen Art.

Eier Benedict - Pochierte Eier auf krossem Bacon mit cremiger Sauce Hollandaise

Menge2 Portionen

 2 Scheiben Bauernbrot
 1 große Avocado
 6 Streifen Bacon
 1 TL Essig
 4 Eier
 ¼ Beet Kresse
 frisch gemahlener Pfeffer

1

Sauce Hollandaise nach Rezept zuebreiten und warm stellen. Zwischenzeitlich immer mal wieder kurz umrühren.

2

Ca. 1,5 Liter Wasser in einem hohen, aber nicht zu breiten Topf zusammen mit dem Essig zum Sieden, nicht kochen bringen.

3

Währenddessen Avocado halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch aus der Schale lösen, in Streifen schneiden und auffächern.

4

Ein Ei in eine kleine Tasse schlagen. Achtung dabei muss die Dotter ganz bleiben. Im siedenden Wasser mit Hilfe des Stiels eines Kochlöffels einen Strudel erzeugen und das Ei aus der Tasse zügig in die Mitte des Strudels geben. Anschließend das Ei ca. 2-4 Minuten im Wasser gar ziehen lassen und mit einer Schaumkelle entnehmen. Vorgang mit restlichen Eier wiederholen

5

Währenddessen Baconstreifen in einer Pfanne kross anbraten. Aus der Pfanne nehmen, auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen und warm stellen.

6

Brotscheiben mit Avocadofächer, Baconstreifen und pochierten Eiern belegen. Sauce Hollandaise darüber geben und Kresse und Pfeffer garniert servieren.

KategorieKücheZubereitungsmethodeTags,

Zutaten

 2 Scheiben Bauernbrot
 1 große Avocado
 6 Streifen Bacon
 1 TL Essig
 4 Eier
 ¼ Beet Kresse
 frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

1

Sauce Hollandaise nach Rezept zuebreiten und warm stellen. Zwischenzeitlich immer mal wieder kurz umrühren.

2

Ca. 1,5 Liter Wasser in einem hohen, aber nicht zu breiten Topf zusammen mit dem Essig zum Sieden, nicht kochen bringen.

3

Währenddessen Avocado halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch aus der Schale lösen, in Streifen schneiden und auffächern.

4

Ein Ei in eine kleine Tasse schlagen. Achtung dabei muss die Dotter ganz bleiben. Im siedenden Wasser mit Hilfe des Stiels eines Kochlöffels einen Strudel erzeugen und das Ei aus der Tasse zügig in die Mitte des Strudels geben. Anschließend das Ei ca. 2-4 Minuten im Wasser gar ziehen lassen und mit einer Schaumkelle entnehmen. Vorgang mit restlichen Eier wiederholen

5

Währenddessen Baconstreifen in einer Pfanne kross anbraten. Aus der Pfanne nehmen, auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen und warm stellen.

6

Brotscheiben mit Avocadofächer, Baconstreifen und pochierten Eiern belegen. Sauce Hollandaise darüber geben und Kresse und Pfeffer garniert servieren.

Eier Benedict mit Avocado

Wo sind die Frühstückfans? Hier findet ihr noch mehr Ideen:

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?