Vanillepudding-Kuchen

Vanillepudding-Kuchen mit Schokokeks-Boden

[Beitrag enthält Werbung]

Vanillepudding-Kuchen mit Schokokeks-Boden

Kinder lieben Pudding genauso, wie sie von Schokokeksen nicht genug bekommen können. Wieso also nicht beides kombinieren? Mit diesem Rezept für einen cremigen Vanillepudding-Kuchen mit Schokokeks-Boden begeistert ihr garantiert jeden kleinen Kuchenfan.

Cremig, cremiger, Vanillepudding

Mit großer Sicherheit gibt es wenige Gerichte, die in den meisten von uns mehr Kindheitserinnerungen wecken als ein cremiger Vanillepudding. Allein das sanfte Aroma reicht oft schon aus, um in unseren Köpfen eine Zeitreise zu starten. Zurück in die Vergangenheit – eine Zeit, in der ein Teller cremigen Puddings in Kombination mit leckeren Keksen oft ausreichte, um alle Probleme verschwinden zu lassen. Wieso also nicht dieses Gefühl noch einmal aufleben lassen und den Klassiker in neuer Form zurück in die heimische Küche holen? Vanillepudding 2.0 als leckerer Vanillepudding-Kuchen mit knusprigem Schokokeks-Boden ist mehr als ein reiner Kuchen – er ist Seelentröster, Zeitmaschine und fühlt sich nach zu Hause an.

Der Pudding für deinen Vanillepudding-Kuchen – lieber selber machen oder fertiges Produkt?

Diese Frage ist tatsächlich nicht ganz einfach zu beantworten, denn wie in den meisten Fällen haben beide Varianten Vor- und Nachteile. Beim frisch gekochten Pudding kann man selbst über die verwendeten Inhalte bestimmen – die Menge und Art der Vanille, den Stärkegehalt oder die enthaltenen Eier. Nachteilig ist hier, dass die Zubereitung einiges an Geschick erfordert und beispielsweise Koch- oder Backanfänger evtl. Schwierigkeiten haben könnten. Pudding aus fertigem Puddingpulver ist dagegen wesentlicher einfacher herzustellen und daher auch für das Backen mit Kindern aller Altersklassen geeignet. Es lassen sich bei dieser Art der Puddingzubereitung zwar nicht alle Bestandteile selbst festlegen, doch zumindest der Zuckergehalt und die Art des verwendeten Zuckers ist variabel.

Welcher Zucker eignet sich am besten für einen cremigen Vanillepudding-Kuchen?

Kinder lieben Süßes. Das ist Fakt. Doch süß muss nicht immer ungesund bedeuten. Neben dem klassischen Haushaltszucker gibt es mittlerweile viele Alternativen – Erythrit, Stevia oder auch Birkenzucker, um nur drei Möglichkeiten zu nennen. Birkenzucker kommt dabei dem klassischen Haushaltszucker geschmacklich und von der Süßkraft her am nächsten, hat dabei aber gut 40% weniger Kalorien.

[Werbung] Lässt sich der Kuchenboden aus Schokokeksen ebenfalls gesünder gestalten?

Klassische Kuchenböden aus Keksen werden meist mit Butter hergestellt, die in flüssiger Form mit den gemahlenen Keksen vermischt und anschließend kurz gebacken wird. Alternativ ist hier natürlich auch die Verwendung von Margarine oder pflanzlichen Brotaufstrichen wie den Produkten von Deli Reform möglich. Der Vorteil liegt dabei ganz klar in der Reduzierung des Fettgehalts gegenüber klassischer Butter bei gleichen Geschmacksergebnissen. Zudem sind die Produkte von Deli Reform frei von Konservierungsstoffen und reich an Vitamin D und E – perfekt geeignet also um die Entwicklung der Kinder auch mit süßen Leckerbissen bestmöglich zu unterstützen.

Mehr Ideen mit den leckeren Produkten von Deli Reform findet ihr hier:

Rezept Vanillepudding-Kuchen mit Schokokeks-Boden

Kinder lieben Pudding genauso wie sie von Schokokeksen nicht genug bekommen können. Wieso also nicht beides kombinieren? Mit diesem Rezept für einen cremigen Vanillepudding-Kuchen mit Schokokeks-Boden begeistert ihr garantiert jeden kleinen Kuchenfan.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    45 Minuten
  • Ruhezeit:
    4 Stunden
  • Backzeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    5 Stunden 5 Minuten

Zutaten

28 cm Springform
400 gKakaokekse*
150 gDeli Reform „Für meine Familie“
2000 mlMilch (1,5% Fett)
160 gVanillepudding Pulver (Entspricht 4 Pck.)
10 ELBirkenzucker*
60 gGelatine Fix (Entspricht 4 Pck.)
1Beutel Dinkel – Buchstaben Cookies zur Deko (Sesamstraße)
Backtrennspray*
500 gTrockenerbsen zum Blindbacken

Utensilien

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Zur Vorbereitung die Kekse im Mini-Zerkleinerer oder alternativ in einem Gefrierbeutel mithilfe des Nudelholzes zermahlen.
  3. Die Margarine schmelzen und mit den Teigkrümeln mischen.
  4. Eine Springform (Durchmesser 28 cm) mit Backtrennspray einsprühen oder alternativ einfetten, die Maragrine-Krümel-Mischung hineingeben und zu einem flachen Boden andrücken.
  5. Anschließend das Backpapier in die Form legen und vorsichtig mit den Trockenerbsen füllen. Den Boden nun für 10 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Anschließend die Erbsen und das Papier entfernen und den Boden nochmals für 10 Minuten zu Ende backen, herausnehmen und abkühlen lassen.
  6. Währenddessen das Puddingpulver mit dem Birkenzucker und dem Zucker mischen und mit 360 ml von 2000 ml Milch anrühren.
  7. Die restliche Milch zum Kochen bringen, die vorbereitete Puddingmasse einrühren und 1 Minute unter ständigem Rühren kochen lassen. Alles vom Herd nehmen und unter gelegentlichem Rühren etwas abkühlen lassen. Das Gelatinepulver in vier Portionen in den Pudding einrühren und gut mischen bis sich alles aufgelöst hat.
  8. Die Puddingmasse nun auf den Boden geben und für mindestens 4 h besser über Nacht kühl stellen.
  9. Kurz vor dem Servieren den Kuchen mit den Buchstaben – Cookies dekorieren.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kaleidoscopic.kitchen auf Instagram oder nutze den Hashtag #kochenmitkaleidoscopickitchen.

[Werbung] Habt ihr alles, was ihr für dieses Rezept benötigt?

Habt ihr alles, was ihr für dieses Rezept benötigt? Falls nicht, bekommt ihr das richtige Zubehör direkt hier bei Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich eine kleine Provision an qualifizierten Verkäufen. Der Preis erhöht sich für euch jedoch nicht. Mehr zum Thema Affiliate Links erfahrt ihr hier.*

Vanillepudding-Kuchen
Vanillepudding-Kuchen