Pikachu-Torte mit Wiener Böden – das beste Tortenrezept für deinen Kindergeburtstag

Pikachu Torte

[Beitrag enthält Werbung und Affiliate Links von Amazon, die mit * gekennzeichnet sind.]

Pikachu-Torte mit Wiener Böden – das beste Tortenrezept für deinen Kindergeburtstag

Hey du Naschkatze und Pokémon-Fan! In meinem neuesten Blogbeitrag erfährst du, wie du die perfekte Pikachu-Torte backen und sicher transportieren kannst. Ich gebe dir wertvolle Tipps zur Lagerung, damit deine Torte lange frisch bleibt, und zeige dir, wie du die verschiedenen Komponenten – von den Wiener Böden über die Vanillecreme bis hin zur Dekoration – optimal vorbereitest. Ob für eine Geburtstagsparty oder einfach nur zum Spaß, dieser Beitrag hilft dir dabei ein süßes Meisterwerk zu schaffen. Lass dich inspirieren und überrasche deine Kinder zum Geburtstag mit einer leckeren Pikachu-Torte!

7 Fakten für deine perfekte Pikachu-Torte

1. Verwendung von Wiener Böden: Wiener Böden sind saftiger und geschmacklich intensiver als klassische Biskuitböden. Sie werden durch das Einschlagen von Luft in die Eier-Zucker-Mischung und die Zugabe von Butter besonders locker und feinporig.

2. Vanillecreme auf Konditorcreme-Basis: Die Vanillecreme wird aus einer Basis aus Vanilleschote, Milch, Eigelb, Zucker, Stärke und Butter hergestellt. Gelatine und geschlagene Sahne sorgen für die richtige Konsistenz und Leichtigkeit der Creme.

3. Apfelkompott-Füllung: Das Apfelkompott, verfeinert mit Zimt und Zucker und stabilisiert mit Gelatine, bringt eine frische, fruchtige Note in die Torte und ergänzt die süße Vanillecreme perfekt.

4. Italienische Buttercreme: Diese Buttercreme wird aus Zucker, Eiweiß und Butter hergestellt und dient zum Füllen und Einstreichen der Torte. Sie sorgt für eine glatte Oberfläche und stabile Schichten.

5. Dekoration und Farbe: Die gelbe Lebensmittelfarbe, Pikachu-Esspapier-Aufleger, Modelliermasse und bunte Zuckerstreusel werden für die Dekoration verwendet. Diese Elemente machen die Torte optisch ansprechend und thematisch passend.

6. Lagerung und Haltbarkeit: Die Torte schmeckt am besten innerhalb von 1-2 Tagen nach der Zubereitung. Im Kühlschrank ist sie bis zu 4 Tage haltbar, sollte aber gut abgedeckt sein. Eine Tiefkühlung ist ebenfalls möglich, wobei die Torte in Stücke geschnitten werden sollte.

7. Transport: Um die Torte sicher zu transportieren, sollte sie gut durchgekühlt und auf einem stabilen Cakeboard befestigt sein. Eine spezielle Tortenbox und vorsichtiges Fahren helfen, die Torte unbeschadet ans Ziel zu bringen. Es ist auch hilfreich, die Torte erst am Zielort zusammenzubauen und zu dekorieren.

Rezept Pikachu-Torte

Bereit für ein süßes Abenteuer? Tauche ein in die Welt der Pokémon und überrasche deine Freunde mit einer hinreißenden Pikachu Torte! Dieses Rezept zeigt dir Schritt für Schritt, wie du den süßen Elektro-Favoriten zum Leben erweckst – perfekt für jede Party oder einfach, um deine Backkünste auf das nächste Level zu bringen. Schnapp dir deine Backutensilien und lass den Spaß beginnen!

herausfordernd

Zutaten

0 Portion
Wiener Böden (2 Stk.) mit Vanille
10 Eier (Größe M)
300 g Zucker
4 TL Vanillepaste
300 g Mehl
120 g Butter
2 Prise Salz
Vanillecreme auf Konditorcreme – Basis als Füllung
1 Vanilleschote
500 ml Vollmilch
6 Eigelb
120 g Zucker
50 g Stärke
50 g Butter
6 Blatt Gelatine
400 ml Schlagsahne
Apfelkompott zur Tortenfüllung
1 kl. Glas Apfelkompott (Füllmenge 365 g)
1 TL Zimt
1 TL Zucker
3 Blatt Gelatine
Italienische Buttercreme zum Füllen und Einstreichen
1200 g Italienische Buttercreme nach Rezept für die Zubereitung am Tortentag
Dekoration
Gelbe Lebensmittelfarbe*
Pikachu Esspapier-Tortenaufleger*
Weiße Modelliermasse*
Cake Pop Stiele*
Ash und Pikachu Action Figur*
Bunte Zucker Streusel
Essbarer Kleber

Utensilien

  • Backfester Tortenring
  • Springformboden (20 cm)
  • Backpapier
  • Küchenwaage
  • Küchenmaschine oder Handrührgerät
  • Schlagkessel oder Edelstahlschüssel für Küchenmaschine
  • Küchenthermometer
  • Teigspachtel
  • Kuchenrandmesser*
  • Frischhaltefolie
  • Tortenbodenschneider
  • Messer und Schneidbrett
  • Kleine Töpfe
  • Sieb
  • Tortenretter
  • Cakeboard weiß (Durchmesser: 30 cm, Stärke 1 cm)
  • Streichpaletten
  • Drehteller
  • Tortenrandfolie (20 cm hoch)
  • Tortenspachtel oder große Teigkarte
  • Spritzbeutel (Einweg)
  • Diverse Spritzüllen
  • Lochtülle
  • Runde Ausstechformen (unterschiedliche Durchmesser)
  • Skalpel zum Ausschneiden des Tortenauflegers

Zubereitung

Vortag – Wiener Böden mit Vanille

  1. Zur Vorbereitung den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen, einen 20 cm Springformboden mit Backpapier auslegen und einen backfesten Tortenring einsetzen.
  2. Für den ersten Tortenboden anschließend 5 Eier zusammen mit 150 g Zucker, 2 TL Vanillepaste und 1 Prise Salz in einen großen Schlagkessel oder alternativ eine Edelstahl – Rührschüssel der Küchenmaschine geben und über dem Wasserbad unter ständigem Rühren auf 45 Grad erhitzen. 60 g Butter ebenfalls erhitzen und beiseitestellen.
  3. Die erwärmte Ei-Zucker-Masse mithilfe der Küchenmaschine für ca. 15 – 20 Minuten weiß cremig aufschlagen und dabei abkühlen lassen. Anschließend 150 g Mehl in die aufgeschlagenen Eier sieben und vorsichtig aber gründlich mit einer Teigspachtel unterheben.
  4. Die noch flüssige, aber nicht mehr warme Butter vorsichtig hinzufügen.
  5. Den Teig anschließend in die vorbereitete Form geben, für ca. 35 – 40 Minuten backen, herausnehmen, sofort aus der Form lösen und kopfüber auf einer Lage Backpapier abkühlen lassen.
  6. Für den zweiten Boden die Schritte 2 bis 5 mit den restlichen Zutaten für die Wiener Böden mit Vanille wiederholen. Die vollständig abgekühlten Böden in Frischhaltefolie einpacken und an einem kühlen Ort bis zum nächsten Tag lagern.

Tortentag – Vanillecreme auf Konditorcreme – Basis als Füllung

  1. Die Vanilleschote v-förmig aufschneiden, das Mark herauskratzen. Anschließend die Milch zusammen mit der Vanilleschote und dem Mark zum Kochen bringen und 10 Minuten ziehen lassen. Die Schote herausnehmen und erneut aufkochen lassen.
  2. In der Zwischenzeit das Eigelb in einer Schüssel mit der Stärke und dem Zucker mischen und gut verrühren.
  3. 1/3 der heißen Milch nach und nach mit der Eiermasse verrühren. Anschließend die komplette Milch dazugeben und kräftig verrühren.
  4. In der Zwischenzeit die Gelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser einweichen lassen.
  5. Alles zusammen durch ein Sieb in einen Topf geben und unter starker Hitzezufuhr und ständigem Rühren aufkochen lassen, bis alles eindickt.
  6. Den Topf vom Herd nehmen, die Butter einrühren und unter gelegnetlichem Rühren kurz abkühlen lassen. Die eingeweichte Gelatine zur noch warmen Creme geben und darin auflösen.
  7. Alles mit Frischhaltefolie abdecken, sodass sich keine Haut bilden kann und vollständig abkühlen lassen.
  8. Die Sahne in der Zwischenzeit steif schlagen und beiseitestellen.
  9. Anschließend die abgekühlte Konditorcreme nochmals kräftig aufschlagen und die Sahne vorsichtig unterheben.

Tortentag – Die Apfelkompott – Füllung

  1. Für die Apfelkompott-Füllung das Apfelkompott leicht erhitzen. Zimt und Zucker hinzugeben.
  2. Die Gelatineblätter in der Zwischenzeit nach Packungsanweisung in kaltem Wasser einweichen und anschließend zum Apfelkompott geben.
  3. Alles unter ständigem Rühren auflösen und abkühlen lassen.

Tortentag – Die italienische Buttercreme

  1. Die Buttercreme nach Rezept zubereiten. Die fertige Buttercrememasse anschließend halbieren. Eine Hälfte kühl stellen, die andere Hälfte zum Stapeln der Torte in einen Spritzbeutel geben.

Tortentag – Das Zusammensetzen der Pikachu Torte

  1. Die 2 Tortenböden vom Vortag mithilfe eines Tortenbodenschneiders jeweils in drei Böden teilen und zur Seite legen.
  2. Um die Torte zu stapeln den untersten Vanille-Boden auf ein mit etwas Buttercreme bestrichenes Cakeboard und dieses wiederrum auf einen Drehteller setzen. So kann später nichts mehr verrutschen.
  3. Mit dem Spritzbeutel einen dünnen Rand Buttercreme ringsum am Rand des Bodens verteilen. In der Mitte die Vanillecreme verstreichen.
  4. Anschließend den nächsten Boden daraufsetzen und ebenfalls einen Rand aus Buttercreme ringsum den Boden ziehen. Die Vanillecreme abwechselnd mit dem Apfelkompott ringförmig in der Bodenmitte verteilen. Diesen Schritt noch 2x mit den nächsten Böden wiederholen, sodass am Ende 3 Füllungsschichten mit einem Wechsel aus Apfelkompott und Vaniellecreme entstehen.
  5. Zum Abschluss Schritt 3 noch einmal wiederholen und den letzten Boden auf die Torte stapeln.
  6. Die restliche weiße Buttercreme der ersten Hälfte mithilfe des Spritzbeutels als Krümelfangschicht am Rand der Torte verteilen und mit der Tortenspachtel glatt streichen. Dabei darauf achten, dass kleine Löcher gefüllt werden.
  7. Ist alles eingestrichen die Tortenrandfolie um die Torte legen und alles in einen hohen Tortenring einspannen. Die Torte nun für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank geben.

Tortentag – Dekorieren der Torte

  1. Die Figur aus dem runden Pikachu Tortenaufleger vorsichtig ausschneiden und beiseitelegen.
  2. Den im Kühlschrank befindlichen zweiten Teil der Buttercreme in der Zwischenzeit herausnehmen, erneut aufschlagen und dritteln. Ein Drittel bis zur gewünschten Intensität gelb einfärben. Zwei Drittel weiß lassen. Beide Cremevarianten auf 2 Spritzbeutel mit Lochtülle verteilen.
  3. Die Torte aus der Kühlung nehmen, den Ring und die Folie lösen und die Torte samt Cakeboard auf einen Drehteller stellen.
  4. Einen Teil der weißen Creme auf der Oberseite der Torte verteilen und glatt streichen. Anschließend von unten beginnend die weiße und gelbe Buttercreme jeweils ringförmig und abwechselnd am Rand der Torte verteilen, sodass Streifen entstehen. Mit weißer Buttercreme schließen.
  5. Anschließend alles mit der Teigkarte oder der Tortenspachtel abziehen, bis alles gleichmäßig eingestrichen ist. Bei kleinen Unebenheiten ist es hilfreich die Tortenspachtel kurz unter heißes Wasser zu halten und noch einmal vorsichtig abzuziehen. Die restliche Buttercreme zur Dekoration beiseitestellen.

Tortentag – Dekoration der Torte

  1. Um die Torte zu dekorieren die restliche Buttercreme (weiß und gelb) auf ein vorbereitetes Stück Frischhaltefolie geben und einrollen. Dabei ein Ende der Rolle verschließen, eines offen lassen.
  2. Die Rolle mit dem offenen Ende nach unten in einen vorbereiteten Spritzbeutel mit Sterntülle geben und die Dekoration auf der Torte spiralförmig aufspritzen. Den Tortenrand mit einzelnen Spritztupfen verzieren und alles nach Wunsch mit Zuckerstreuseln dekorieren.
  3. Kurz vor dem Servieren den Pikachu Tortenaufleger am Rand befestigen und die vorbereiteten Lollis sowie die Tortenfigur auf der Oberseite der Torte drappieren.

1 Woche vor dem Tortentag – Lolli – Deko für Pikachu – Torte

  1. Die Modelliermasse vierteln. Ein Viertel weiß lassen, den Rest in unterschiedlichen Intensitäten nach Wunsch durch einkneten der Farbe gelb färben. Alles Ausrollen und Kreise mit unterschiedlichen Durchmessern ausstechen. Diese ca. 5 Tage lufttrocknen lassen.
  2. 2 Tage vor dem Servieren der Torte die Cake Pop Stiele mithilfe des essbaren Klebers auf den Kreisen befestigen und ebenfalls trocknen lassen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kaleidoscopic.kitchen auf Instagram oder nutze den Hashtag #kochenmitkaleidoscopickitchen.

Pikachu Torte

Die wichtigsten Zutaten für deine Pikachu-Torte

Wie in allen Rezepten für Kindergeburtstagstorten gibt es auch bei dieser Pikachu-Torte Zutaten, die essentiell für das Gelingen verantwortlich sind. So zum Beispiel Eier, der Größe M, die hier sowohl in den Wiener Böden als auch bei der italienischen Buttercreme und der Vanillecreme auf Konditorcreme – Basis eine tragende Rolle spielen, da sie nicht nur in der Lage sind Zutaten zu binden, sondern durch Einschluss von Luft Cremes und Böden leichter machen und beim Aufgehen unterstützen. Auch der gewöhnliche Haushaltzucker kommt bei allen Einzelkomponenten des Tortenrezeptes zum Einsatz. Innerhalb der Böden sorgt er für Volumen und Stabilität, während er dagegen in der italienischen Buttercreme in Form von heißem Sirup die Haltbarkeit verlängert und zudem für die notwendige Süße sorgt.

Auch der Aromastoff Vanille kommt, einmal als Paste, einmal als komplette Schote verwendet, an mehreren Stellen zum Einsatz und bildet geschmacklich die perfekte Ergänzung zum säuerlichen Apfelkompott, das mit Zimt verfeinert den Geschmack der Torte abrundet.

Eine weitere Zutat, die ebenfalls bei fast allen Tortenkomponenten eine wichtige Rolle spielt ist Butter. Im Teig sorgt sie für Feuchtigkeit und verleiht einen tiefen Geschmack. Die italienische Buttercreme wird durch den Einsatz geschlagener Butter luftig und cremig, erlangt aber auch die Fähigkeit der Torte Stabilität zu verleihen, da die Butter gekühlt fest wird. Auch innerhalb der klassischen Konditorcreme kommt Butter zum Einsatz.

Weizenmehl, bevorzugt Typ 405, spielt dagegen lediglich innerhalb der Böden eine wichtige Rolle, da es dem Teig Struktur und Dichte verleiht. Gelatine, in Form von Gelatineblättern, wird verwendet um den Cremes Stabilität zu geben und sie auch beim Anschneiden davor abzusichern, auszulaufen. Gelbe Lebensmittelfarbe wird verwendet, um die Buttercreme passend zur Pikachu-Thematik zu färben.

Pikachu Torte

So bäckst du die Böden für deine perfekte Pikachu-Torte

Rezepte für Tortenböden gibt es viele. Man kann Brandteigböden backen, klassische Rührteigböden oder die beliebten Biskuitböden, die gerne auch für Motivtorten, wie diese Pikachu-Torte eine ist, verwendet werden. Doch seit geraumer Zeit bevorzuge ich persönlich Wiener Böden, da diese im Vergleich zum klassischen Biskuitteig durch die enthaltene Butter wesentlich saftiger in der Textur und tiefer im Geschmack sind. Zudem ist die Porung wesentlich feiner. Aber wie werden sie hergestellt?

Zunächst einmal sollte der Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizt und die Backform vorbereitet werden. Hintergrund ist der, dass Wiener- oder Biskuitmassen direkt gebacken werden sollten, sobald sie fertig sind, um zu verhindern, dass die eingeschlagene Luft entweichen kann. Wichtig ist es auch die Backform oder den Backring nicht einzufetten, dass der Teig am Rand nach oben klettern kann.

Ist alles vorbereitet, kann die Zubereitung des Teiges starten. Dabei sollten zunächst die Eier zusammen mit dem Zucker und der Vanillepaste über dem Wasserbad auf 45 Grad erhitzt und anschließend kalt geschlagenen werden. Hat die Eiermasse Zimmertemperatur erreicht, wird das Mehl hineingesiebt und vorsichtig aber gründlich untergehoben. Die flüssige, nicht mehr heiße Butter wird zum Schluss eingearbeitet, der Teig anschließend in die vorbereitete Form gefüllt und alles zusammen für 35 – 40 Minuten gebacken. Anschließend sofort aus der Form lösen und kopfüber auf einen Stück Backpapier abkühlen lassen.

Noch mehr Torten mit Wiener Böden findest du hier:

Vanillecreme auf Konditorcreme – Basis – so gelingt das Highlight

Die Vanillecreme auf Konditorcreme-Basis, die hier verwendet wird, ist, genau wie die Wiener-Vanille-Böden nicht nur ein echtes Highlight sondern auch ein absolutes Grundrezept für Tortenfüllungen und zudem einfach zuzubereiten.

Man muss lediglich das Mark einer Vanilleschote und die Schote selbst zusammen mit Vollmilch zu Kochen bringen und ziehen lassen. Anschließend die Schote entfernen, alles noch einmal aufkochen und leicht abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Eigelb mit Zucker und Stärke mischen, etwas von der heißen Milch zur Temperierung unterrühren, anschließend alles hinzugeben, durch ein Sieb passieren und nochmals erhitzen, bis die Masse beginnt einzudicken. Anschließend Butter unterrühren und die eingeweichte Gelatine hinzugeben. Alles mit Folie abdecken, das keine Haut entsteht und abkühlen lassen.

Ist alles abgekühlt, kann die Konditorcreme vorsichtig unter geschlagene Sahne gehoben werden um die Pikachu-Torte zu füllen.

Wie lange ist die Torte haltbar und wie sollte sie gelagert werden?

Die Pikachu-Torte wird am besten frisch genossen, kann aber unter den richtigen Bedingungen mehrere Tage haltbar sein. Am besten schmeckt sie innerhalb von 1-2 Tagen nach der Zubereitung. Im Kühlschrank kann die Torte bis zu 4 Tage aufbewahrt werden. Wichtig ist, dass sie gut abgedeckt ist, um ein Austrocknen und die Aufnahme von Fremdgerüchen zu verhindern. Bewahrt man die Torte im Kühlschrank auf, sollte man unbedingt darauf achten, die Torte ca. 1,5 h vor dem Servieren aus der Kühlung zu nehmen. Auf diese Weise verhindert man, dass die noch zu harte Buttercremeschicht beim Schneiden bricht.

Eine Alternative zur Aufbewahrung im Kühlschrank ist die Aufbewahrung in der Tiefkühltruhe oder im Gefrierschrank. Auf diese hält sich die fertige Torte rund 3 Monate. Die Torte sollte hierfür lediglich schon in Stück geschnitten sein.

Bei beiden Aufbewahrungsarten sollte man sich bewusst sein, dass die Zuckerdeko nicht zur Aufbewahrung geeignet ist, da diese sich unter dem Einfluss von Feuchtigkeit aufzulösen beginnt. Sie sollte daher im Vorfeld entfernt werden.

Pikachu-Torte

Wie lässt sich eine hohe Motivtorte am besten tansportieren?

Es ist mit Sicherheit einer der größten Angstmomente beim Backen einer Torte – der sichere Transport. Wie schafft man es, dass ein oftmals über viele Stunden zubereitetes Kunstwerk nicht am nächsten Schlagloch scheitert? Fakt ist, der Transport ist nicht ganz einfach, aber beachtet man einige Hinweise, ist er keinesfalls unmöglich.

Zunächst sollte der unterste Tortenboden immer mit etwas Creme auf einem Cakeboard befestigt werden. Das verhindert bei guter Kühlung, dass die Torte vom Cakeboard, das im Durchmesser größer sein sollte als die Torte selbst, rutscht. Zudem ist es wichtig, die Torte vorm Transportieren gut durchzukühlen, denn kühle und somit feste Torten sind stabiler und weniger anfällig für Beschädigungen, selbst im Sommer.

Für den Transport an sich, empfiehlt es sich eine spezielle Tortenbox zu verwenden. Diese haben oftmals je einen separat abnehmbaren Boden und Deckel, sodass die Torte nicht aus einem Karton herausgehoben werden müssen.

Beim Fahren sollte man vorsichtig und gleichmäßig fahren, starkes Bremsen und Kurvenfahrten soweit möglich vermeiden und viel Zeit einplanen. Wenn möglich sollte die Torte auch erst am Zielort zusammengebaut und dekoriert werden. Auf diese Weise verhindert man, dass sich Zuckerdekorationen während der Transportzeit auflösen. Es ist auch hilfreich, notwendige Werkzeuge und Ersatzmaterialien mitzunehmen, um eventuelle Schäden oder Verschiebungen vor Ort zu korrigieren.

Bestseller Nr. 1
Bäckerei Spiegelhauer Torten-Karton hoch 37x37x45 cm I Tortenverpackung hoch aus Kartonage I Tortenbehälter Tortenschachtel zum Transportieren
  • Professionelles Erscheinungsbild: Die Kuchen Transportboxen sind aus hochwertigen Kartonmaterialien hergestellt. Die Kuchenboxen sind fest, langlebig und halten einen anspruchsvollen Transport stand.
  • Einsatz: Die Tortenkartons eignen sich als Kuchen Karton oder Tortenschachtel. Die Boxen lassen sich einfach aufrichten. Diese Tortenkartons eignen sich als Sekundärverpackung für Ihre Backwaren.
  • Material: Kuchenschachteln aus hochwertiger Pappe – stabile E-Welle | Stanzkartons, unbedruckt weiß
Bestseller Nr. 2
Kleemeiero 2 Stück Tortenschachtel mit Tortenbrett Tortenkarton weiß Tortenbox Kuchenkarton Gebäckschachteln Tortenbehälter mit Tortenplatten, 1 Rollen Satinband für Torten, 30.5 * 30.5 * 30.5cm
  • 【12-Zoll-Kuchenschachtel】Sie erhalten 2 Stück weiße Kuchenschachteln, die Kuchenschachteln sind quadratisch, die Größe beträgt 30,5 x 30,5 x 30,5 cm, die Höhe der Kuchenschachteln beträgt etwa 12 Zoll und ist sorgfältig auf 1 Rolle abgestimmt 22 m langes weißes Klebeband für die Verpackung Ihrer Kuchenschachteln, das für Bäckereischachteln, Snackschachteln, Lebensmittelverpackungsschachteln usw. verwendet werden kann.
  • 【Design mit seitlicher Öffnung und individueller Schachteldeckel】Diese Kuchenschachtel unterscheidet sich von der herkömmlichen Öffnung mit oberer Öffnung: Der Kuchen kann von der Seite der Schachtel aus geöffnet werden, wodurch verhindert wird, dass das Gesamterscheinungsbild des Kuchens beim Herausnehmen beschädigt wird; Der Boden der Kuchenschachtel ist mit einer runden Papierschale ausgestattet, und die Schachtel ist vom Deckel getrennt
  • 【Hochwertiger weißer Karton, sicher und langlebig】Die Kuchenschachtel besteht aus natürlichem und hochwertigem weißem Karton, enthält keine reizenden Chemikalien, die Schachtel ist geruchlos; Der verdickte weiße Karton und die Kuchenplatte auf der Unterseite sorgen dafür, dass der Kuchen beim Transport oder bei der Lagerung die Gesamtschönheit des Lebensmittels nicht beeinträchtigt, sind sicher und langlebig und machen die Garzeit effizienter.
Bestseller Nr. 3
XXL Hoch Verkürzbare Tortenkarton/Tortenbox mit Sichtfenster (Weiß 30 cm)
  • Hochwertiger Tortenkarton aus Pappe, einzeln verpackt.
  • Abmessungen: Quadratische Form, ideal für mittelgroße und Große Torten oder Kuchen.
  • Material: Hergestellt aus stabiler Pappe, die die Qualität und Stabilität des Kartons gewährleistet.
Pikachu-Torte

*Affiliate Links

*Diese Seite enthält Affiliate Links von Amazon.de, die dabei helfen diesen Blog zu finanzieren. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Kaufen Sie etwas über einen der Links, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Sie. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin und die ich selber nutze. Wenn Sie dazu Fragen haben, dürfen Sie mich gerne kontaktieren. Mehr Informationen darüber findet Sie auch hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner