No Bake Cheesecake im Glas

No Bake Cheesecake im Glas

Ihr kocht lieber als das ihr backt? Eure Kuchen fallen regelmäßig zusammen, wenn ihr den Ofen öffnet oder gehen gar nicht erst auf? Eure Teige sind nie durchgebacken? Dann sind “No bake” Kuchen für euch wahrscheinlich die beste Alternative. Dieser “No bake Cheesecake im Glas” ist einfach, leicht nachzumachen und das perfekte Mitbringsel für jede Party.

Auch wenn ihr hier auf meinem Blog mittlerweile und auch in Zukunft immer mehr Backrezepte findet und finden werdet, kann ich euch sagen es war längst nicht immer so. Ich habe aufgehört mit zu zählen, wieviele Stunden Backzeit direkt in der Mülltonne gelandet sind. Ich war frustriert, genervt und habe mir geschworen nie wieder eine Backform anzufassen. Meine Oma, muss ich dazu sagen, ist eine der besten Hobbybäckerinnen bei uns im Ort und für ihre phänomenalen Kuchen und Kekse bekannt. Ich, als ihr Ebenbild in klein, so bekomme ich es zumindest oft zu hören, scheine von diesem Talent recht wenig abbekommen zu haben.

Wenig Talent und trotzdem Backen?

Aber, und das was gleich kommt ist mittlerweile zu meinem persönlichen Grundsatz geworden, wenn man etwas wirklich will, dann schafft man es auch. Und ich wollte backen. Ich wollte so backen wie meine Oma es immer getan hat, als sie es noch konnte. Ich wollte das Backen lernen, für mich, aber auch für sie, um sie vielleicht etwas stolz zu machen. Um ihr zu zeigen, dass vieles was sie uns als ihren Enkeln vorgelebt hat, weiter lebt. Also habe ich einfach angefangen.

Fangt einfach an!

Und das solltet auch ihr tun. Fangt einfach an! Fangt mit den Dingen an, die ihr schon immer tun wolltet und lasst euch nicht abschrecken von vermeintlich fehlendem Talent. Manchmal schlummern in euch Kräfte, die einfach ein wenig wach gekitzelt werden müssen.

No bake Cheesecake im Glas – der perfekte Start

No bake Kuchen, egal ob im Glas oder auch in Springformen, finde ich, sind ein toller Einstieg in die Welt des Backens um eure verborgenen Talente und Leidenschaften aufzuwecken. Hier kann nichts schief gehen. Es fällt nichts zusammen, da nichts aufgehen muss. Es kann nichts verbrennen. Auch vor der Verwendung von Gelatine braucht ihr in diesem Fall keinen Respekt zu haben. Denn sollte sie auch nicht ganz fest geworden sein, ist das durch die Gläschen kein Problem. Mit diesen kleinen Küchlein seit ihr garantiert der Star auf jeder Mitbring-Party.

No Bake Cheesecake im Glas

Menge: 11

No bake Cheesecake im Glas

Zutaten

  • 200 g Zwieback (alternativ auch Butterkekse)
  • 100 g Butter
  • 30 g Puderzucker
  • 400 g Schlagsahne
  • 50 g Zucker
  • 450 g Skyr
  • 500 g Himbeeren (TK oder frisch)
  • 12 Blätter Gelatine
  • frische Himbeeren zur Deko (alternativ auch Schokoladenblättchen)
  • weiße Schokolade (Deko)

Zubereitung

  1. Zwieback mit Hilfe der Küchenmaschine oder eines Gefrierbeutels und einer Teigrolle zerbröseln und mit Puderzucker und der flüssigen Butter mischen. Anschließend alles auf die Gläschen verteilen und kühl stellen.
  2. Himbeeren waschen bzw. auftauen, mit dem Schneidstab pürieren und anschließend durch in Sieb passieren.
  3. Sahne zusammen mit dem Zucker steif schlagen, Skyr und 2/3 des Himbeerpürees unterheben und gut vermischen.
  4. 10 Gelatineblätter für ca. 2 Minuten in kaltem Wasser einweichen, anschließend auswringen und in einem kleinen Topf bei geringer Hitzezufuhr auflösen. 3 EL der Skyr-Himbeer-Sahne-Masse mit der flüssigen Gelatine verrühren. Anschließend alles unter die restliche Masse geben und gut vermengen.
  5. Himbeer-Skyr-Masse auf die Gläschen verteilen und in den Kühlschrank stellen.
  6. Für den Himbeerspiegel 2 Gelatineblätter aufweichen (wie in Punkt 4 beschrieben) und mit restlichem Himbeerpüree mischen. Ebenfalls auf die Gläschen verteilen und für mindestens 4 h - besser über Nacht - in den Kühlschrank stellen.

Folge:
Teilen:

2 Kommentare

  1. Katharina
    November 1, 2018 / 8:00 pm

    Ein Träumchen

    • kaleidoscopickitchen
      Autor
      November 6, 2018 / 10:06 pm

      Auf jeden Fall. Dankeschön. Die waren auch super lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?