Double Chocolate Cupcakes mit Cashew-Ricotta-Frosting

Double Chocolate Cupcakes mit Cashew-Ricotta-Frosting

Double Chocolate Cupcakes mit Cashew-Ricotta-Frosting

[Beitrag enthält Werbung]

Double Chocolate Cupcakes mit Cashew-Ricotta-Frosting

Keine Zeit eine aufwändige Torte zu backen? Macht nichts! Mit diesen Double Chocolate Cupcakes mit Cashew-Ricotta-Frosting begeisterst du deine Gäste im Handumdrehen.

Das Topping machts...

Nicht immer muss es am Nachmittag der große Tortenklassiker sein. Auch die kleinen Verwandten der oppulenten Tafelstars machen verziert mit dem richtigen Topping eine super Figur.

Der Möglichkeiten gibt es dabei viele. Toppings aus reiner Buttercreme, auch als Frosting bezeichnet. Oder aus Buttercreme mit Frischkäse gemischt, was eher in den USA Anwendung findet. Auch eine klassische Meringue, eine schlichte Ganache oder ein Topping aus Sahne sind typische Verzierungen für Cupcakes, die letztendlich den größten Unterschied zum rustikaleren Muffin darstellen.

 

Mein persönlicherer Favorit bei all diesen tollen Varianten, ist jedoch ein sehr klassisches Frosting aus Buttercreme gemischt mit Frischkäse. Die etwas leichtere und luftigere Version des Originals. Formstabil und leicht herzustellen, ist diese Creme die optimale Krönung für die kleinen Leckerbissen.

Besonders cremig und geschmacklich einzigartig gelingt der Klassiker, fügt man diesem anstatt der üblichen Aromen wie Vanille oder Zitronensaft  ein Nuss- oder Kernmus, wie das des Cashewkernes hinzu. Ein Mus, das aufgrund seiner Sämigkeit in der veganen oder vegetarischen Küche als Alternative zur Sahne verwandt wird.

Double Chocolate Cupcakes mit Cashew-Ricotta-Frosting

Cashewmus - ganz einfach selber machen, so gehts

Auch wenn ich persönlich kein Vegetarier oder gar Veganer bin, hat die pflanzliche Küche doch einige Besonderheiten, die es sich zu entdecken lohnt. So wie so ziemlich alle Nuss- und Kernmus Varianten. Herrlich nussig und samtig bereichern die leckeren Cremes süße und herzhafte Gerichte. Sie eigenen sich zum Backen, Kochen und dünsten. Echte Allrounder, auf die man, hat man sie einmal versucht, nicht mehr verzichten möchte.

Schade nur, das die meisten im Handel angebotenen Produkte auf die Dauer recht teuer sind. Da hilft nur eins. Selbermachen! Und das ist auch gar nicht schwierig oder aufwändig, denn im Grunde genommen braucht man nur einen Multizerkleinerer oder Mixer und die Cashews selbst.

  • 10 Minuten im Ofen bei 160 Grad rösten, abkühlen lassen und ab in den Mixer. Mehr ist nicht notwendig. Hier empfiehlt es sich lediglich, darauf Acht zugeben, dass das Küchengerät nicht überhitzt. Deshalb zwischendurch immer wieder einmal kurz aussschalten und abkühlen lassen. Währenddessen kann die bereits gemahlene Cashewmasse immer wieder mit einem Spatel nach unten geschoben werden. Sodass nach einiger Zeit eine herrlich homogene und geschmeidige Creme ensteht.
  • Kleiner Tipp: Am besten funktioniert das Ganze mit einem Hochleistungsmixer, aber auch mit kleineren Mixern oder Multizerkleinerern bekommt ihr eine tolle Creme zustande. Hier ist es jedoch häufiger notwendig Pausen einzulegen, da diese Geräte schneller überhitzen.

 

Die besten Ergebnisse erzielt man natürlich hauptsächlich dann, wenn die Rohware – also in diesem Fall die Cashews oder auch jede andere Nuss, von vorn herein ein sehr hochwertiges Produkt ist. Gerade bei Cashews sollte man unbedingt darauf achten wo die Ware herkommt und zu welchen Bedingungen die Kerne geerntet wurden. In Supermärkten stellt sich dies manchmal als große Herausforderung dar. Fehlende Labels oder nicht informierte Verkäufer machen den Kauf undurchsichtig. Da empfiehlt sich oft auf andere Händler auszuweichen.

Deine Nuss hat einen Namen?

Ich selber bin, wie schon erwähnt, mittlerweile ein großer Fan von Nussmus Varianten aller Art. Ob in Smoothies, Bowls, für Pastagerichte oder Backwaren, die geschmeidigen Cremes geben vielen Gerichten einen ganz besonderen Schliff, den ich nicht mehr missen möchte. Genauso wichtig wie der Geschmack ist mir aber die Gewissheit, dass die Grundlage für meinen Genuss nicht auf dem Rücken anderer ausgetragen wird. Händler zu finden, die das von Anfang an garantieren ist nicht leicht.

Anders bei Nussabo.de. Bei dem zu 100% biozertifizierten Unternehmen aus München stehen Fairness und nachhaltige und umweltschonende Produktion im Vordergrund. Hier gibt es ausschließlich Bio Produkte bester Qualität.

Auf jeder Packung ist nachzulesen von wo aus sich die Nuss auf den Weg gemacht hat. Eine Transparenz, die ihres Gleichen sucht. Doch nicht nur auf die Herstellungsbedingungen wird bei Nussabo.de großen Wert gelegt, auch der möglichst umweltschonende Vertrieb der Nüsse ist dem Team aus München wichtig. So verkaufen sie mittlweile neben dem Onlinevertrieb  auch an Unverpackt-Läden. Ein Beispiel dem es sich zu folgen lohnt.

Ganz besonders toll und witzig finde ich, neben der Qualität natürlich, aber noch eine ganz andere Sache und zwar die Personalisierbarkeit der Nussmischungen – in Geschmack und individuellem Name. Ist euch bei der Packung auf dem Foto etwas aufgefallen?

Eine einzelne Sorte, die komplette Mischung inklusive Trockenfrüchte nach Wahl oder vorgeschlagene Kombinationen – kein Problem bei Nussabo. Hier zählt was dir schmeckt. Qualität direkt ins Haus geliefert, im Abo oder als Einzelbestellung. Für alle die das gerne einmal ausprobieren wollen, hab ich etwas ganz Besonderes:

Double Chocolate Cupcakes mit Cashew-Ricotta-Frosting

Double Chocolate Cupcakes mit Cashew-Ricotta-Frosting

Wie die meisten von euch vielleicht schon gemerkt haben, bin ich wohl der Inbegriff einer Naschkatze. Ich liebe Süßes. Vorallem in gebackener Form. Diese Tatsache hab ich wohl zum Teil meiner Oma zu verdanken. Als Backfee der Familie verwöhnte sie uns ein Leben lang mit den leckersten Kuchen und Keksen aller Art. Ein Geschenk für das ich auch jetzt noch mehr als dankbar bin und das ich selber gerne weiter geben möchte.

Ob als nun Kuchen, Kekse oder Cupcakes – Gebackenes ist doch für die meisten Menschen ein Stück Geborgenheit. Ein Licht an einem dunklen Tag.

Double Chocolate Cupcakes mit Cashew-Ricotta-Frosting

Double Chocolate Cupcakes mit Cashew-Ricotta-Frosting

Autorkaleidoscopickitchen
BewertungSchwierigkeitAnfänger

Keine Zeit eine aufwändige Torte zu backen? Macht nichts! Mit diesen Double Chocolate Cupcakes mit Cashew-Ricotta-Frosting
begeisterst du deine Gäste im Handumdrehen.

Double Chocolate Cupcakes mit Cashew-Ricotta-Frosting

Menge12 Portionen
Kochzeit1 h 10 minGesamte Zeit1 h 10 min

 250 g Butter (100 g für die Cupcakes, 150 g für das Frosting)
 170 g Zucker (70 g für die Cupcakes + 100g für die karamellisierten Walnüsse)
 1 Prise Salz
 2 Eier
 5 EL Cashewmus (2 EL für die Cupcakes+ 3 EL für das Frosting )
 170 g Dinkelmehl
 1,50 TL Backpulver
 130 ml Milch
 1,50 EL Essig
 70 g Zartbitterschokolade
 1,50 EL Backkakao
 150 g Puderzucker
 100 g Ricotta
 40 g Walnüsse
 1 TL Butter
 1 Pkg. Minikekse

1

Essig in die Milch geben und ohne zu rühren 15 – 20 Minuten stehen lassen. Die Milch wird leicht dicklich. (Alternative zu Buttermilch).

2

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Butter zusammen mit dem Salz schaumig schlagen anschließend den Zucker einrieseln lassen und unterrühren.

3

Die Eier in einem Messbecher verrühren. Hierbei wird am besten eine Gabel verwendet. Anschließend die Eimischung in dünnen Strahl und zügig zur Butter geben. Dabei alles glatt rühren. Nun 2 EL Cashewmus unter den Teig rühren.

4

Backpulver und Mehl mischen, dann abwechselnd mit der Milch unter die Ei-Butter-Cashewmus Mischung heben. Mehl dabei am besten sieben. Alles per Hand verrühren bis ein glatter Tag entsteht.

5

Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Anschließend zusammen mit dem Backkakao unter den Teig rühren und auf ein mit Muffinförmchen ausgelegtes Muffinblech verteilen. Im vorgeheizten Backofen 20 Minuten backen. Danach Ofen abschalten. Muffins noch 5 Minuten im Ofen ruhen lassen. Danach heraus nehmen und abkühlen.

6

Für das Frosting 150 g weiche Butter weiß schaumig aufschlagen. Puderzucker hinein sieben und zusammen mit restlichem Cashewmus zu einer glatten Creme rühren. Währenddessen Walnüsse grob hacken. Restlichen Zucker in einer kleinen Pfanne karamellisieren lassen. 1 TL Butter und gehackte Walnüsse dazu geben. Alles zusammen kurz andünsten lassen. Danach auf Backpapier geben und abkühlen lassen.

7

Cupcakes mit Frosting, karamellisierten Walnüssen und Minikeksen verziert servieren.

KategorieKücheZubereitungsmethodeTags, , , ,

Zutaten

 250 g Butter (100 g für die Cupcakes, 150 g für das Frosting)
 170 g Zucker (70 g für die Cupcakes + 100g für die karamellisierten Walnüsse)
 1 Prise Salz
 2 Eier
 5 EL Cashewmus (2 EL für die Cupcakes+ 3 EL für das Frosting )
 170 g Dinkelmehl
 1,50 TL Backpulver
 130 ml Milch
 1,50 EL Essig
 70 g Zartbitterschokolade
 1,50 EL Backkakao
 150 g Puderzucker
 100 g Ricotta
 40 g Walnüsse
 1 TL Butter
 1 Pkg. Minikekse

Zubereitung

1

Essig in die Milch geben und ohne zu rühren 15 – 20 Minuten stehen lassen. Die Milch wird leicht dicklich. (Alternative zu Buttermilch).

2

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Butter zusammen mit dem Salz schaumig schlagen anschließend den Zucker einrieseln lassen und unterrühren.

3

Die Eier in einem Messbecher verrühren. Hierbei wird am besten eine Gabel verwendet. Anschließend die Eimischung in dünnen Strahl und zügig zur Butter geben. Dabei alles glatt rühren. Nun 2 EL Cashewmus unter den Teig rühren.

4

Backpulver und Mehl mischen, dann abwechselnd mit der Milch unter die Ei-Butter-Cashewmus Mischung heben. Mehl dabei am besten sieben. Alles per Hand verrühren bis ein glatter Tag entsteht.

5

Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Anschließend zusammen mit dem Backkakao unter den Teig rühren und auf ein mit Muffinförmchen ausgelegtes Muffinblech verteilen. Im vorgeheizten Backofen 20 Minuten backen. Danach Ofen abschalten. Muffins noch 5 Minuten im Ofen ruhen lassen. Danach heraus nehmen und abkühlen.

6

Für das Frosting 150 g weiche Butter weiß schaumig aufschlagen. Puderzucker hinein sieben und zusammen mit restlichem Cashewmus zu einer glatten Creme rühren. Währenddessen Walnüsse grob hacken. Restlichen Zucker in einer kleinen Pfanne karamellisieren lassen. 1 TL Butter und gehackte Walnüsse dazu geben. Alles zusammen kurz andünsten lassen. Danach auf Backpapier geben und abkühlen lassen.

7

Cupcakes mit Frosting, karamellisierten Walnüssen und Minikeksen verziert servieren.

Double Chocolate Cupcakes mit Cashew-Ricotta-Frosting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?