Schokoladen – Drip Cake

Schokoladen – Drip Cake

Schokoladen – Drip Cake

[Beitrag enthält Werbung]

Schokoladen - Drip Cake

Ihr seid auf der Suche nach einer ganz besonderen Torte für alle Schokoholics? Dann ist dieser Schokoladen – Drip Cake genau das richtige für euch. Denn mit Schokolade außen, innen und rundherum lasst ihr die Herzen aller Schokoladen-Fans höher schlagen.

Drip Cakes - die Trendkuchen aus den USA

Wer Kuchen und Torten liebt, kommt an Ihnen kaum mehr vorbei – den Drip Cakes. Sind sie in den sozialen Netzwerken, in Backzeitschriften oder – büchern doch mittlerweile omnipräsent und überall vorhanden. Und das absolut zu Recht. Denn die kleinen und großen Kunstwerke aus Biskuitböden und Co. sind nicht nur DER Eyecatcher auf jeder Kaffeetafel, sie sind zudem auch noch richtig lecker und unheimlich variabel. Als Hochzeits- oder Geburtstagstorte, für den Kindergeburtstag oder das Firmenjubiläum – mit einem Drip Cake ist man immer gut beraten.

Die “Drips” im Namen stehen dabei lediglich für die ungleichmäßig herablaufenden Tropfen aus zäher Ganache, einer Mischung aus Sahne und Schokolade evtl. farblich durch den Einsatz von Lebensmittelfarbe verändert. Eigentlich ganz einfach. Und das ist es tatsächlich, auch wenn die traumhaft dekorierten Meisterwerke so manchem Backanfänger auf den ersten Blick ein wenig Respekt einflössen. Mit ein wenig Übung, Fingerspitzengefühl und Geduld gelingt der perfekte Drip Cake jedem.

 

Schokoladen - Drip Cake

Keine Angst vor großen Torten

Auch ich hatte viel zu lange großen Respekt vor den oftmals pompös gestalteten Tortenkrachern, die fast tagtäglich über den Instagram – Feed huschten. Farbenprächtig dekoriert mit Süßgikeiten, Blumen oder Macarons sahen sie am Ende doch eher einem kleinen Kunstwerk ähnlich anstatt eines tatsächlich ess- und schneidbaren Kuchens. Doch je öfter ich diese Art Torte bei anderen bewundern durfte, desto größer wurde der Wunsch endlich auch selber einmal einen echten Drip Cake zu backen.

Man soll die Feste feiern wie sie fallen

Welcher Anlass wäre dafür wohl besser geeignet als der 18. Geburtstag meines großen Sohnes. Ja, der 18. Geburtstag – absout zu Recht ein ganz besonderer. Stellt er doch eine Art Meilenstein in der persönlichen Entwicklung dar. Von heute auf morgen zählt man zur Welt der Erwachsenen. Ist selber für sich verantwortlich. Ein großer Schritt und der Beginn eines völlig neuen Lebenabschnittes – für das Geburtstagskind und die Eltern. Heißt es doch mit einem Mal loszulassen.

Kinder werden erwachsen und das schneller als man denkt. Stehen sie in dem einen Moment noch lachend mit der Zuckertüte im Arm am Eingang der neuen Schule, sitzen sie im nächsten schon hinter dem Lenkrad und brausen in ein neues Leben.

Die Zeit rinnt uns durch die Finger wie Sand durch ein Stundenglas. Um so wichtiger ist es das Leben zu genießen und die Feste zu feiern wie fallen. Ob es nun der 18. Geburtstag ist, der 30. oder vielleicht der 2. Bloggeburtstag einer ganz besonders lieben Bloggerkollegin.

Geburtstags-Blogevent

Als die liebe Kathrina von Küchentraum und Purzelbaum mich fragte, ob ich nicht Lust hätte auch einen Beitrag zu ihrem Geburtstagsevent beizusteuern, war ich natürlich sofort dabei. Und welche Torte wäre hierfür wohl besser geeignet gewesen als der Schokoladen – Drip Cake meines großen Kindes? Ein leckerer Kuchen, ein einzigartiger Geburtstag und ein tolles Blogevent. Gibt es eine bessere Kombination?

Für alle die gerne noch mehr Geburtstagsideen sehen möchten, hat Kathrina noch mehr auf ihrem Blog versammelt. Zum Ende der Aktion am 25.03.2020 wird es zusätzlich ein extra E-Book mit allen Rezepten geben. Schaut also unbedingt auf “Küchentraum und Purzelbaum” vorbei.

Schokoladen - Drip Cake

BewertungSchwierigkeitMittel

Ihr seid auf der Suche nach einer ganz besonderen Torte für alle Schokoholics? Dann ist dieser Schokoladen – Drip Cake genau das richtige für euch. Denn mit Schokolade außen, innen und rundherum lasst ihr die Herzen aller Schokoladen-Fans höher schlagen.

Schokoladen - Drip Cake

Menge12 Portionen

Zutaten für 2 Tortenböden (Ø 28 cm)
 6 Eier
 250 g Zucker
 1 Prise Salz
 180 g Mehl
 2 TL Backpulver
 2 EL Backkakao
Zutaten für die Schokoladencreme
 700 g Zartbitterschokolade
 1100 ml Schlagsahne
 3 Pkg. Sahnesteif
Zutaten für die Drips und Deko:
 200 g Vollmilch – Kuvertüre
 200 g Schlagsahne
 Kekse, Donuts und Schokolade nach Wahl zur Dekoration

Zubereitung der Tortenböden:
1

Zur Vorbereitung den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Für den ersten Tortenboden eine Springform (Ø 28 cm) mit Backpapier auslegen. Beim Backen von Biskuitböden sollte der Rand der Backform nicht eingefettet werden, da der Teig ansonsten den Halt verlieren würde.

2

3 Eier trennen. Das Eigelb anschließend zusammen mit 125 g Zucker schaumig aufschlagen. Das Eiweiß getrennt vom Eigelb zusammen mit einer Prise Salz ebenfalls sehr steif schlagen.

3

Mehl, Backpulver und Backkakao mischen, über die Eigelbmasse sieben und vorsichtig, aber gründlich unterheben.

4

Anschließend den Eischnee ebenfalls vorsichtig unter den Teig heben, alles zusammen auf die vorbereitete Springform verteilen und für 20 bis 25 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

5

Danach den Boden aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und aus der Form nehmen. Für den zweiten Boden die Schritte 1-3 noch einmal wiederholen. Wenn beide Böden gebacken und abgekühlt sind, diese zum Schutz vor Austrocknung in Folie einschlagen oder alternativ mit einer Tortenhaube abdecken.

Zubereitung der Schokoladencreme:
6

Während die beiden Böden backen, kann bereits mit der Schokoladencreme begonnen werden. Hierfür zunächst 700 g Schokolade
grob hacken.

7

1,1 Liter Schlagsahne in einen Topf geben, aufkochen und vom Herd nehmen. Die gehackte Schokolade anschließend in der heißen Sahne unter rühren schmelzen, bis sich alles komplett verbunden hat.

8

Mischung im Anschluss daran im Kühlschrank für mind. 4 h abkühlen. Die Schokoladen-Sahne sollte zur Weiterverarbeitung schon leicht fest geworden sein. Ist dies der Fall kann die Sahne mit Hilfe eines Handrührgerätes oder der Küchenmaschine aufgeschlagen werden. Optional und für eine größere Festigkeit der Creme kann an dieser Stelle Sahnesteif hinzu gegeben werden.

Zusammenfügen der Torte
9

Für das Zusammenfügen der vierschichtigen Torte müssen die fertigen Tortenböden zunächst geteilt werden. Am besten funktioniert dies mit einem Tortenbodenteiler oder einer Tortenbodenschneidhilfe. Mit beiden Werkzeugen gelingt ein gerades Teilen der Böden, das für das Aussehen der Torte am Ende sehr wichtig ist. Alternative können die Böden auch mit Hilfe eines Messers und eines Stück Nähgarns geteilt werden.

10

Sind die Böden geteilt beginnt das Schichten. Ein besonders glatter Boden sollte dabei für den oberen Abschluss aufgehoben werden. Für die Füllung und die äußere Schicht die aufgeschlagene Schokoladencreme dritteln. Zwei Drittel dabei für die Füllung verwenden.

11

Für die Füllung die aufgeschnittenen Tortenböden außer den obersten Boden mit Schokoladencreme bestreichen und übereinander stapeln.
Anschließend die Torte für 1h kühl stellen.

12

Im Anschluss daran folgt der äußere Schokoladenmantel. Hierfür die restliche Schokoladencreme mit Hilfe einer Winkel- und einer Streichpalette auf der abgekühlten Torte verteilen. Besonders hilfreich ist an dieser Stelle ein drehbarer Tortenteller. Die Torte anschließend wieder kühl stellen.

Zubereitung der Drips
13

Für die Drips oder auch Tropfen wird in der Regel eine klassische Ganache verwendet. Hierfür die Vollmilch – Kuvertüre zunächst grob hacken.

14

Anschließend die restliche Sahne zusammen mit der gehackten Kuvertüre in einem Topf erwärmen. Die Kuvertüre in der Sahne schmelzen lassen und gut verrühren. Anschließend die fertige Ganache gut abkühlen lassen. Sie sollte jedoch flüssig bleiben.

15

Ist alles abgekühlt, die Torte aus der Kühlung nehmen und die Ganache mit Hilfe eines Spritzbeutels oder eines kleines Löffels auf der Torte verteilen. Dabei darauf achten, dass die Drips stellenweise außen an der Torte herunter laufen. Anschließend die Torte nochmals für ca. 1-2 h in den Kühlschrank stellen.

Die fertige Torte
16

Kurz vor dem Servieren die fertige Torte mit Donuts, Keksen und diversen Süßigkeiten nach Wahl dekorieren. Zum Fixieren der Donuts können hilfsweise Zahnstocher verwendet werden. Guten Appetit.

KategorieBack mal wiederKücheAmerikanischZubereitungsmethodeBackenTags#backen, #dripcake, #geburtstag, #torten

Zutaten

Zutaten für 2 Tortenböden (Ø 28 cm)
 6 Eier
 250 g Zucker
 1 Prise Salz
 180 g Mehl
 2 TL Backpulver
 2 EL Backkakao
Zutaten für die Schokoladencreme
 700 g Zartbitterschokolade
 1100 ml Schlagsahne
 3 Pkg. Sahnesteif
Zutaten für die Drips und Deko:
 200 g Vollmilch – Kuvertüre
 200 g Schlagsahne
 Kekse, Donuts und Schokolade nach Wahl zur Dekoration

Zubereitung

Zubereitung der Tortenböden:
1

Zur Vorbereitung den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Für den ersten Tortenboden eine Springform (Ø 28 cm) mit Backpapier auslegen. Beim Backen von Biskuitböden sollte der Rand der Backform nicht eingefettet werden, da der Teig ansonsten den Halt verlieren würde.

2

3 Eier trennen. Das Eigelb anschließend zusammen mit 125 g Zucker schaumig aufschlagen. Das Eiweiß getrennt vom Eigelb zusammen mit einer Prise Salz ebenfalls sehr steif schlagen.

3

Mehl, Backpulver und Backkakao mischen, über die Eigelbmasse sieben und vorsichtig, aber gründlich unterheben.

4

Anschließend den Eischnee ebenfalls vorsichtig unter den Teig heben, alles zusammen auf die vorbereitete Springform verteilen und für 20 bis 25 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

5

Danach den Boden aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und aus der Form nehmen. Für den zweiten Boden die Schritte 1-3 noch einmal wiederholen. Wenn beide Böden gebacken und abgekühlt sind, diese zum Schutz vor Austrocknung in Folie einschlagen oder alternativ mit einer Tortenhaube abdecken.

Zubereitung der Schokoladencreme:
6

Während die beiden Böden backen, kann bereits mit der Schokoladencreme begonnen werden. Hierfür zunächst 700 g Schokolade
grob hacken.

7

1,1 Liter Schlagsahne in einen Topf geben, aufkochen und vom Herd nehmen. Die gehackte Schokolade anschließend in der heißen Sahne unter rühren schmelzen, bis sich alles komplett verbunden hat.

8

Mischung im Anschluss daran im Kühlschrank für mind. 4 h abkühlen. Die Schokoladen-Sahne sollte zur Weiterverarbeitung schon leicht fest geworden sein. Ist dies der Fall kann die Sahne mit Hilfe eines Handrührgerätes oder der Küchenmaschine aufgeschlagen werden. Optional und für eine größere Festigkeit der Creme kann an dieser Stelle Sahnesteif hinzu gegeben werden.

Zusammenfügen der Torte
9

Für das Zusammenfügen der vierschichtigen Torte müssen die fertigen Tortenböden zunächst geteilt werden. Am besten funktioniert dies mit einem Tortenbodenteiler oder einer Tortenbodenschneidhilfe. Mit beiden Werkzeugen gelingt ein gerades Teilen der Böden, das für das Aussehen der Torte am Ende sehr wichtig ist. Alternative können die Böden auch mit Hilfe eines Messers und eines Stück Nähgarns geteilt werden.

10

Sind die Böden geteilt beginnt das Schichten. Ein besonders glatter Boden sollte dabei für den oberen Abschluss aufgehoben werden. Für die Füllung und die äußere Schicht die aufgeschlagene Schokoladencreme dritteln. Zwei Drittel dabei für die Füllung verwenden.

11

Für die Füllung die aufgeschnittenen Tortenböden außer den obersten Boden mit Schokoladencreme bestreichen und übereinander stapeln.
Anschließend die Torte für 1h kühl stellen.

12

Im Anschluss daran folgt der äußere Schokoladenmantel. Hierfür die restliche Schokoladencreme mit Hilfe einer Winkel- und einer Streichpalette auf der abgekühlten Torte verteilen. Besonders hilfreich ist an dieser Stelle ein drehbarer Tortenteller. Die Torte anschließend wieder kühl stellen.

Zubereitung der Drips
13

Für die Drips oder auch Tropfen wird in der Regel eine klassische Ganache verwendet. Hierfür die Vollmilch – Kuvertüre zunächst grob hacken.

14

Anschließend die restliche Sahne zusammen mit der gehackten Kuvertüre in einem Topf erwärmen. Die Kuvertüre in der Sahne schmelzen lassen und gut verrühren. Anschließend die fertige Ganache gut abkühlen lassen. Sie sollte jedoch flüssig bleiben.

15

Ist alles abgekühlt, die Torte aus der Kühlung nehmen und die Ganache mit Hilfe eines Spritzbeutels oder eines kleines Löffels auf der Torte verteilen. Dabei darauf achten, dass die Drips stellenweise außen an der Torte herunter laufen. Anschließend die Torte nochmals für ca. 1-2 h in den Kühlschrank stellen.

Die fertige Torte
16

Kurz vor dem Servieren die fertige Torte mit Donuts, Keksen und diversen Süßigkeiten nach Wahl dekorieren. Zum Fixieren der Donuts können hilfsweise Zahnstocher verwendet werden. Guten Appetit.

Schokoladen – Drip Cake

[Werbung] Habt ihr alles, was ihr für dieses Rezept benötigt?

Habt ihr alles, was ihr für dieses Rezept benötigt? Falls nicht, bekommt ihr das richtige Zubehör direkt hier bei Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich ein kleine Provision an qualifizierten Verkäufen. Der Preis erhöht sich für euch jedoch nicht. Mehr zum Thema Affiliate Links erfahrt ihr hier.*

Schokoladen - Drip Cake

*Diese Seite enthält Affiliate Links von Amazon.de, die dabei helfen diesen Blog zu finanzieren. Kaufen Sie etwas über einen der Links, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Sie. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin und die ich selber nutze. Wenn Sie dazu Fragen haben, dürfen Sie mich gerne kontaktieren. Da es sich bei den Links um reine Textlinks handelt, werden auf der Seite von Kaleidoscopic Kitchen keine Cookies gesetzt. Mehr Informationen darüber findet Sie auch hier.


Etwas suchen?