Tipps zur Foodfotografie

RAW vs. JPEG – Welches Format ist richtig?

RAW vs. JPEG – Welches Dateiformat eignet sich am besten für die Foodfotografie und wo liegen die Vor- und Nachteile? Hier erfahrt ihr mehr.

Meine Fotoausrüstung

[Beitrag enthält Werbung] „Wer die Wahl hat, hat die Qual.“ Eine alte Redensart, die in den meisten Bereichen unseres Lebens auch heute noch ihre Gültigkeit hat. So auch in der Foodfotografie.  Zwischen Megapixeln und Lichtempfindlichkeit ist es schwierig, die für die eigenen Bedürfnisse perfekte Fotoausrüstung zu finden. Auf dieser Seite möchte ich euch gerne einen kleinen Einblick in die von mir verwendeten Ausrüstungsgegenstände geben. Solltet ihr Fragen haben, könnt ihr euch natürlich jederzeit gerne an mich wenden. Alle auf dieser Seite dargestellten Artikel erhaltet ihr natürlich auch bei Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich eine kleine Provision an qualifizierten Verkäufen. Der Preis erhöht sich für euch jedoch nicht. Mehr zum Thema Affiliate-Links erfahrt ihr hier.*

Meine Kamera und die wichtigsten Objektive

Als leidenschaftliche Food-Fotografin hatte ich von Anfang an einen besonderen Faible für die Sony A7III, die ich meist zusammen mit zwei außergewöhnlichen Objektiven nutze: dem scharfen Sigma 105 f2,8 Macro und dem flexiblen Tamron 28-75 f2.8. Diese Kombination hat sich für mich als unschlagbar erwiesen, wenn es darum geht, die Essenz und Schönheit von Speisen einzufangen. Der Grund, weshalb sich die Sony A7III besonders für die Food-Fotografie eignet, liegt im Wesentlichen in drei Hauptmerkmalen. Zum einen liefert ihr Vollformatsensor Bilder von beeindruckender Qualität, die jede feine Textur und jeden Glanz eines Gerichts naturgetreu wiedergeben.

Zum Anderen ist da der beeindruckende Dynamikumfang der Kamera, der es mir ermöglicht, mit den verschiedensten Lichtsituationen zu arbeiten – ein entscheidender Faktor in der Welt der Food-Fotografie, wo das Licht das A und O ist. Und nicht zuletzt die schnelle und präzise Autofokusleistung der A7III, die es mir erlaubt, selbst die flüchtigsten Momente im hektischen Küchenalltag oder bei spontanen Tischszenen festzuhalten. Diese Kamera hat es mir wirklich erleichtert, die faszinierende Welt der kulinarischen Fotografie in all ihrer Schönheit einzufangen.

Angebot
Sony Alpha 7 III | Spiegellose Vollformat-Kamera (Schneller 0,02s AF, optische 5-Achsen-Bildstabilisierung im Gehäuse), Schwarz
  • SCHNELLER AUTOFOKUS: Verlassen Sie sich auf kontinuierliches Tracking und den Augen-AF (Mensch/Tier), um Ihr Motiv in jeder Situation im Fokus zu behalten. Dioptrienausgleich: -4,0 bis +3,0 m-1
  • ATEMBERAUBENDE BILDQUALITÄT: 24 Mp Vollformat-Sensor gepaart mit hohen ISO-Fähigkeiten, um auch bei schwachem Licht hervorragende Bilder aufzunehmen.
  • PROFESSIONELLE VIDEOS: Vollpixel-Auslesung ohne Pixel-Binning für hochauflösende 4K-HDR-Filmaufnahmen.
Sigma 105mm F2,8 DG DN Macro Art für Sony-E
  • Mittleres Tele-Makro-Objektiv mit ausgezeichnetem Auflösungsvermögen bei wunderbar weichem Bokeh
  • Speziell für spiegellose Kameras entwickelt
  • Abbildungsmaßstab 1:1
Tamron 28-75mm F/2.8 Di III VXD G2, Objektiv für Sony E-Mount, schwarz
  • Erzielung einer hohen Bildqualität und eines hohen Auflösungsvermögens unter Beibehaltung eines kompakten, leichten Designs
  • Naheinstellgrenze von 18 cm im Weitwinkelbereich mit einem max. Vergrößerungsfaktor von 1:2.7
  • Resistent gegen Kratzer und Fingerabdrücke plus verbesserte Bedienbarkeit und Textur

Affiliate Links

*Diese Seite enthält Affiliate Links von Amazon.de, die dabei helfen diesen Blog zu finanzieren. Kaufen Sie etwas über einen der Links, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Sie. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin und die ich selber nutze. Wenn Sie dazu Fragen haben, dürfen Sie mich gerne kontaktieren. Da es sich bei den Links um reine Textlinks handelt, werden auf der Seite von Kaleidoscopic Kitchen keine Cookies gesetzt. Mehr Informationen darüber findet Sie auch hier.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner