Cremige Tagliatelle mit Blattspinat

Cremige Tagliatelle mit Blattspinat

Cremige Tagliatelle mit Blattspinat

Alltagstaugliche Küche - was bedeutet das?

Welche Eigenschaften sollten alltagstaugliche Rezepte für euch haben? Schnell zu machen? Zutaten beinhalten, die man überall leicht bekommen kann? Allen schmecken? Sicherlich wird es am Ende eine Mischung aus allem sein. Vor Kurzem habe ich auf meinem Instagram Account eine Umfrage zu eben diesem Thema gemacht. Die Antworten waren so vielfältig wie interessant und ergaben letztendlich fünf entscheidene Kriterien:

5 Kriterien die alltagstaugliche Rezepte erfüllen sollten

  • Die Zutaten sollten nicht exotisch sein, dass bedeutet man sollte sie einfach und leicht in jedem Supermarkt erhalten können sofern man es nicht sowieso in der eigenen Vorratskammer hat. Bestenfalls bekommt man sogar alles in einem Geschäft.
  • Die Zubereitungszeit sollte so kurz wie nötig oder möglich sein. Für aufwändigere Rezepte bleibt oft nur das Wochenende.
  • Bei der Zubereitung sollte so wenig wie möglich Kochgeschirr zum Einsatz kommen.
  • Variabilität steht auch in der Alltagsküche ganz weit oben. Gerichte sollten schnell und flexibel abzuwandeln sein. So lässt es sich leichter Vorkochen und damit eine enorme Menge an Zeit sparen.
  • Alltagstauglichkeit steht auch für die einfache Umsetzbarkeit der verwendeten Kochtechniken.

Cremige Tagliatelle mit Blattspinat - alltagstauglicher Pastagenuss

Ich selber finde es sehr wichtig auch im Alltagschaos – zwischen Arztterminen, Kita-Fest und Büroalltag frisch zu kochen und bin der festen Meinung, dass dies mit ein paar Tricks und passenden Rezepten möglich ist.

Das Pastarezept, dass ich heute für euch habe, eignet sich perfekt als Rezept für jeden Tag. Es ist schnell und mit wenig Aufwand zubereitet und alle Zutaten erhaltet ihr in jedem Supermarkt.

Tagliatelle mit Blattspinat
Cremige Tagliatelle mit Blattspinat

Kategorie: Hauptgerichte, Pasta und Reis

Portionen: 2

Tagliatelle mit Blattspinat

Tagliatelle mit Blattspinat

Zutaten

  • 200 g trockene Tagliatelle
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Butter
  • 360 g Blattspinat (frisch oder TK)
  • 3 EL Dinkelmehl
  • 150 ml Cremefine zum Kochen
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Muskatnuss

Anleitung

  1. Tagliatelle nach Packungsanweisung bissfest garen.
  2. Spinat waschen, verlesen und trocken schleudern. Zwiebel fein würfeln. Knoblauch schälen und pressen.
  3. Butter in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten. Spinat zugeben und zusammen fallen lassen.
  4. Mit Mehl bestäuben und kurz anschwitzen lassen, 100 ml vom Nudelwasser mit Cremefine mischen und in dünnem Strahl und unter rühren zum Spinat geben.
  5. Soße kurz aufkochen und damit andicken lassen. Sollte die Soße zu dick sein, kann gerne noch etwas Kochwasser dazu gegeben werden.
  6. Alles mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
  7. Tagliatelle abgießen, zügig mit der Soße mischen und servieren.

[amd-zlrecipe-recipe:31]

2 Kommentare

    • kaleidoscopickitchen
      Autor
      März 8, 2019 / 9:16 pm

      Liebe Claudia, da kann ich dir nur Recht geben. Hab vielen vielen Dank und liebe Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?