Buntes Hühnerfrikassee mit Reis

Buntes Hühnerfrikassee mit Reis – ein Rezept für Kinder

[Beitrag enthält Werbung]

Buntes Hühnerfrikassee mit Reis

Eine cremig helle Soße, buntes Gemüse und saftiges Fleisch – so kennen und lieben die meisten von uns diesen Klassiker unter den Hausmannskost-Gerichten. Doch wie gelingt auch euch ein perfektes Hühnerfrikassee? Mit diesem einfachen Rezept klappt es ganz sicher. Versprochen!

Das erwartet euch in diesem Beitrag:

Buntes Hühnerfrikassee mit Reis

Pst! – Das Geheimnis liegt in der Brühe

Obwohl es natürlich auch möglich ist eine fertige Brühe oder einen gekauften Fond zu verwenden, sollte man beim klassischen Hühnerfrikassee besser nicht auf Convenience – Produkte zurückgreifen, denn nichts bietet mehr Geschmack als eine selbst hergestellte Brühe. Die ist einfacher gemacht als gedacht. Denn die einzigen Zutaten, die notwendig sind, sind frisches Suppengrün, gute Gewürze, ein Suppenhuhn oder alternativ ein kräftiges Maishähnchen und Zeit.

Zeit braucht es tatsächlich eine ganze Menge – aber wie das Sprichwort lehrt “Gut Ding will Weile haben” ist diese an dieser Stelle hervorragend investiert. Denn eine selbst gemachte Brühe ist nicht nur wesentlich leckerer als eine Gekaufte es jemals sein könnte, durch die wertvollen Inhaltsstoffe und Vitamine ist sie auch noch wesentlich gesünder.

Geheimtipp

Obwohl in vielen Rezepten empfohlen wird für die Herstellung der Hühnerbrühe für das Frikassee ein Suppenhuhn zu verwenden, verwende ich persönlich lieber Maishähnchen. Der Grund ist einfach. Durch den wesentlich höheren Fleischanteil schmeckt zum einen die Brühe besser und man gewinnt bessere Fleischstücke für das Endergebnis.

Buntes Hühnerfrikassee mit Reis

Frikassee? Klar! Aber was dazu?

Obwohl als Beilage zu einem bunten Hühnerfrikassee von der Kartoffel über Röstis bis hin zum kohlenhydratarmen Blumenkohlreis vieles denkbar ist, ist die traditionellste aller Beilagen wohl nach wie vor der Langkornreis. Schonend gegart, ergänzt der körnige Alleskönner das cremige Frikassee perfekt in Geschmack und Konsistenz.

Buntes Hühnerfrikassee mit Reis

[Werbung] Reis kochen leicht gemacht – mit dem Reiskocher INARI RC-5S von Wilfa

Zugegeben, möchte man beim Kochen von Reis nicht auf die Plastik verpackten Kochbeutel zurückgreifen, wird es gelegentlich schwierig. Welche Menge Wasser für wie viel losen Reis? Welche Garzeit für welche Sorte? Und wie schafft man es den fertigen Reis warmzuhalten?

Mit dem Reiskocher INARI RC-5S von Wilfa gehören all diese Probleme der Vergangenhehttps://www.wilfa.com/no/it an. Denn der intelligente Kücherhelfer sieht nicht nur super stylish aus, er macht Reis kochen auch kinderleicht. Denn der im Lieferumfang enthaltene Messbecher sorgt zusammen mit der Messskala im antihaftbeschichteten Topf dafür, dass die Frage nach der Menge des benötigten Wassers keine mehr ist. Auch die praktische Warmhaltefunktion, die die bis zu 2 Liter gegarten Reis bei einer angenehmen Temperatur halten, kann sich sehen lassen. Reis kochen auf einem neuen Level. Wenn ihr gerne mehr über den INARI RC-5S von Wilfa erfahren wollt, schaut doch einmal direkt hier vorbei.

Noch mehr Rezeptideen mit den tollen Geräten von Wilfa findet ihr hier:

FAQ – Buntes Hühnerfrikassee

Buntes Hühnerfrikassee mit Reis – ein Rezept für Kinder

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Eine cremig helle Soße, buntes Gemüse und saftiges Fleisch – so kennen und lieben die meisten von uns diesen Klassiker unter den Hausmannskost-Gerichten. Doch wie gelingt auch euch ein perfektes Hühnerfrikassee? Mit diesem einfachen Rezept klappt es ganz sicher. Versprochen!


  • Vorbereitungszeit:
    25 Minuten
  • Kochzeit:
    3 Stunden
  • Gesamtzeit:
    3 Stunden 25 Minuten

Zutaten

6 Portionen
2Bund Suppengrün (Möhren, Sellerie, Petersilie, Lauch)
1große Zwiebel
1Maishühnchen (ca. 1,1 bis 1,2 kg)
1 TLschwarze Pfefferkörner
1 TLPiment
2Gewürznelken
2gr. Lorbeerblätter
2Zweige Thymian
300 gMöhren
300 gSpargel (frisch oder TK)
100 gfrische Champignons
200 gErbsen (TK, aufgetaut)
60 gButter
50 gMehl
300 mlSchlagsahne
240 gLangkornreis
Salz, Pfeffer, Zucker
Zitronensaft
Frische Petersilie zur Deko

Utensilien

  • Kochtöpfe in verschiedenen Größen
  • Schaumkelle
  • Reiskocher
  • Messer zum Schneiden des Gemüses
  • Sparschäler
  • Schneidbretter
  • Grobes Sieb
  • Feines Sieb
  • Passiertuch oder alternativ ein sauberes Küchentuch

Zubereitung

Hühnerbrühe als Basis für das Frikassee

  1. Die optimale Basis für ein perfektes Hühnerfrikassee ist ganz klar eine selbst gekochte Brühe. Hierfür die Innereien, falls vorhanden aus dem Hühnchen nehmen und dieses anschließend komplett in einen großen Topf geben. Mit kaltem Wasser aufgießen bis alles bedeckt ist. Im Anschluss daran alles aufkochen lassen und für ca. 30 Minuten köcheln. Dabei den aufsteigenden Schaum mithilfe einer Schaumkelle abschöpfen.
  2. Währenddessen das Suppengrün putzen, waschen und in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebel mit Schale halbieren und auf den Schnittflächen fettfrei braun anbraten.
  3. Anschließend das Gemüse und die angebratene Zwiebel mit Schale zusammen mit den Pfefferkörnern, den Lorbeerblättern, dem Piment, den Nelken, dem Thymian, etwas Salz und eine Prise Zucker zum Fleisch geben und 1 bis 1,5 h weiter köcheln lassen.
  4. Nach Ende der Garzeit das Maishühnchen aus dem Sud nehmen, beiseite stellen und abkühlen. Die Brühe durch ein grobes Sieb geben und auffangen. Zum Klären der Brühe ein feines Sieb mit einem Passiertuch oder alternativ einem Geschirrtuch auslegen. Die Brühe nochmals hindurch geben und auffangen.

Das Hühnerfrikassee

  1. Zur Vorbereitung für das Frikassee das Fleisch vom Hühnchen lösen, in kleine mundgerechte Stücke zupfen oder schneiden und beiseite stellen.
  2. Die Möhren waschen, schälen und feine Scheiben schneiden.
  3. Den Spargel schälen, die unteren Enden abtrennen und alles in mundgerechte Stücke schneiden. Tiefgekühlten Spargel auftauen lassen und ebenfalls klein schneiden.
  4. Die Champignons putzen und vierteln, gegebenenfalls in Scheiben schneiden.
  5. Anschließend die Möhren, den Spargel, die Erbsen und die Champignons in der gewonnenen Hühnerbrühe bissfest garen, herausnehmen und beiseite stellen. Die Brühe leicht abkühlen lassen.
  6. Den Reis nach Packungsanleitung in einem Topf oder einem Reiskocher garen.
  7. Für die Mehlschwitze die Butter in einem hohen schmalen Topf erhitzen. Das Mehl dazugeben und unter ständigem Rühren anschwitzen, aber nicht braun werden lassen.
  8. Anschließend alles unter kräftigem und zügigem Rühren mit der Brühe ablöschen und nochmals für 5 Minuten leise köcheln lassen.
  9. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Zucker abschmecken. Anschließend die Sahne einrühren und das Fleisch sowie das gegarte Gemüse hinzugeben und nochmals vorsichtig erhitzen.
  10. Das Hühnerfrikassee zusammen mit dem gekochten Reis und garniert mit frischer Petersilie servieren.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kaleidoscopic.kitchen auf Instagram oder nutze den Hashtag #kochenmitkaleidoscopickitchen.

[Werbung] Habt ihr alles was ihr für dieses Rezept benötigt?

Habt ihr alles, was ihr für dieses Rezept benötigt? Falls nicht, bekommt ihr das richtige Zubehör direkt hier bei Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich ein kleine Provision an qualifizierten Verkäufen. Der Preis erhöht sich für euch jedoch nicht. Mehr zum Thema Affiliate Links erfahrt ihr hier.*

Hühnerfrikassee mit Reis
Affiliate Links

*Diese Seite enthält Affiliate Links von Amazon.de, die dabei helfen diesen Blog zu finanzieren. Kaufen Sie etwas über einen der Links, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Sie. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin und die ich selber nutze. Wenn Sie dazu Fragen haben, dürfen Sie mich gerne kontaktieren. Da es sich bei den Links um reine Textlinks handelt, werden auf der Seite von Kaleidoscopic Kitchen keine Cookies gesetzt. Mehr Informationen darüber findet Sie auch hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.