Banana – Smoothie Bowl

Banana – Smoothie Bowl

Banana – Smoothie Bowl

Banana - Smoothie Bowl

Abwechslung auf dem Frühstückstisch gesucht? Mit dieser Smoothie Bowl startest auch du fruchtig leicht und lecker in den neuen Tag.

Smoothie Bowls - Ein Trend zum Löffeln

Mixer an und los gehts! Längst ist der farbenfrohe und lecker leichte Trend aus der Clean Eating Bewegung auch auf andere Ernährungsformen übergeschwappt. Smoothie Bowls sind IN, das ist Fakt. Doch kann der bunte Frühstückshype noch mehr als hübsch auszusehen? Denn das tut er allemal.

Die Antwort ist ja.  Denn der Smoothie zum Löffeln lässt sich im Gegensatz zu seinen flüssigen Artgenossen mit Allerlei sättigenden und nährstoffreichen Inhalten pimpen. Zudem sorgen eine reichhaltige Auswahl an möglichen Toppings nicht nur für eine überzeugende Optik, sie werten das Frühstück der besonderen Art nachhaltig mit Vitaminen und Mineralstoffen auf. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Nüsse, Samen, verschiedene frische oder auch getrocknete Früchte – alles kommt in Frage. Das Wichtigste bleibt jedoch die cremige zum Löffeln einladende Konsistenz.

Cremig, cremiger, am cremigsten

Smoothie Bowls sind im Trend und jeder der Smoothies liebt, kommt um die Schüssel voller Glück nicht mehr herum. Überall lachen uns die kunstvoll gestalteten Varianten entgegen. Spiralförmig angeordnete Bananenscheiben, kontrastreiche Swirls, Mango-Rosen als Topping – die Kreativität hat scheinbar keine Grenzen. Doch wie gelingt der neue Star auf unseren Frühstückstischen am besten? Was macht die Smoothie Bowl so cremig? Das Geheimnis liegt im Detail oder besser in den verwendeten Zutaten:

  • Eine sehr beliebte Zutat für Smoothie Bowls aller Art sind Bananen. Sie enthalten zwar relativ viel Fruchtzucker, zudem aber auch eine sehr günstige Kombination aus verschieden B-Vitaminen und Mineralstoffen und sorgen innerhalb der Bowl für eine herrlich cremige Konsistenz.
  • Gefrorene Früchte in der Smoothie Bowl können vorallem im Sommer eine echte Erfrischung darstellen, zudem lässt sich durch deren Verwendung eine herrlich cremige Konsistenz erzielen, vergleichbar mit der Konsistenz von Nicecream.
  • Getreideflocken, Schmelzflocken oder Chiasamen fügen jeder Smoothie Bowl eine extra Portion sättigender Ballaststoffe hinzu und schmecken zudem sehr sehr lecker. Vor dem Genuss sollte man die Bowl jedoch einige Zeit quellen lassen.
  • Cashewmus, Erdnussbutter oder ähnliche Nussmus-Varianten sorgen für ein nussiges Aroma, eine cremige Konsistenz und liefern zudem eine gehörige Portion Mineralstoffe und Vitamine.
  • Avocados sind vorallem bei grünen Smoothie Bowls eine sehr beliebte Zutat, versorgen sie den Körper doch mit einer gehörigen Portion gesunder Fette.
Banana-Smoothie Bowl

Banana - Smoothie Bowl

Was mich betrifft, ich bin ein großer Fan der kleinen Schüsseln voller Glück, denn frischer lässt es sich wohl kaum in den Tag starten. Doch auch als leichtes Mittagessen an heißen Sommertagen oder als fruchtiges Dessert in einer Mini-Variante machen die bunten Bowls eine gute Figur.

Banana-Smoothie Bowl

BewertungSchwierigkeitAnfänger

Abwechslung auf dem Frühstückstisch gesucht? Mit dieser Smoothie Bowl startest du fruchtig leicht und lecker in den neuen Tag.

Banana-Smoothie Bowl

Menge2 Portionen
Vorbereitungszeit5 minKochzeit10 minGesamte Zeit15 min

 2 Bananen
 3 Blutorgangen
 1 halbe Mango
 3 TL Zitronensaft
 50 ml Mineralwasser
 2 EL gehackte Walnüsse
 1 Handvoll Himbeeren
 4 Physalis

1

Zur Vorbereitung die Bananen und die Orangen schälen. Eine der Orangen halbieren und dabei eine der beiden Hälften beiseitelegen.
Restliche Orangen und Bananen in grobe Stücke schneiden.

2

Die Mango ebenfalls schälen. Das Fruchtfleisch einer Hälfte vom Kern lösen und zusammen mit den Bananenstücken und den Orangen in einen Mixer bzw. Food Processor geben. Die andere Hälfte der Mango anderweitig verwenden.

3

Das Obst anschließend zusammen mit dem Zitronensaft und dem Mineralwasser fein pürieren und auf zwei Schüsseln verteilen.

4

Beiseitegelegte Orange in Scheiben schneiden, achteln und Bowls getoppt mit Orangenscheiben, Walnüssen und Physalis servieren.

Kategorie30 Minuten sind genug, Frühstücksideen, SnackificationKücheCrossoverZubereitungsmethodeKalte KücheTags#30minutensindgenug, #frühstücksideen, #himbeeren

Zutaten

 2 Bananen
 3 Blutorgangen
 1 halbe Mango
 3 TL Zitronensaft
 50 ml Mineralwasser
 2 EL gehackte Walnüsse
 1 Handvoll Himbeeren
 4 Physalis

Zubereitung

1

Zur Vorbereitung die Bananen und die Orangen schälen. Eine der Orangen halbieren und dabei eine der beiden Hälften beiseitelegen.
Restliche Orangen und Bananen in grobe Stücke schneiden.

2

Die Mango ebenfalls schälen. Das Fruchtfleisch einer Hälfte vom Kern lösen und zusammen mit den Bananenstücken und den Orangen in einen Mixer bzw. Food Processor geben. Die andere Hälfte der Mango anderweitig verwenden.

3

Das Obst anschließend zusammen mit dem Zitronensaft und dem Mineralwasser fein pürieren und auf zwei Schüsseln verteilen.

4

Beiseitegelegte Orange in Scheiben schneiden, achteln und Bowls getoppt mit Orangenscheiben, Walnüssen und Physalis servieren.

Banana – Smoothie Bowl


Etwas suchen?